Anzeige

Starb Knut an einer Vergiftung?

Ibefisch / pixelio.de (Foto: Ibefisch / pixelio.de)
Es ist ja allgemein bekannt, dass die UmstĂ€nde um den "Todesfall Knut" noch recht vage sind. Darum habe ich heute versucht mich im Internet schlau zu machen und nach genaueren Informationen zum aktuellen Stand der Untersuchungen vom Tod Knuts zu suchen. Dabei bin ich ĂŒber diese brandneue Nachricht vom 21.03.2011 gestolpert:

"Zwar soll der im Berliner Zoo gestorbenen EisbĂ€r Knut heute noch obduziert werden, aber Experten Ă€ußerten schon eine schreckliche Vermutung.

Ein Obertierpfleger des Zoos sagte: "Es kann durchaus sein, dass Knut einer Vergiftung erlag, aber das ist nur eine Mutmaßung. Ich hatte aber schon immer befĂŒrchtet, dass irgendein VerrĂŒckter Knut etwas antun könnte, um Aufmerksamkeit zu erlangen."

Der EisbÀr hatte vor seinem Tod, obwohl immer noch ein Schlaganfall oder ein Tumor im Hirn vermutet wird, keinerlei Anzeichen einer Krankheit gezeigt. Am Nachmittag soll es erste Ergebnisse geben."

Was denkt ihr ĂŒber Knuts Tod?
War es ein Unfall oder Mord?
Aber welchen Nutzen wĂŒrde der Mörder daraus ziehen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

(Quelle: http://www.shortnews.de/id/883381/Verdacht-um-Eisb...)
0
3 Kommentare
73
Margarete Ottenbacher aus Germering | 21.03.2011 | 15:44  
73
Margarete Ottenbacher aus Germering | 22.03.2011 | 15:53  
25
Pussy Galore aus Hannover-Mitte | 25.03.2011 | 09:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.