Anzeige

Vereinsporträt: Reitverein Engelbostel u.Umg.e.V

Geländeritt in Severloh
 
Kleines und Großes Hufeisen
 
Ehrung langjähriger Mitglieder
Langenhagen: Reit-und Fahrverein Engelbostel | REIT- UND FAHRVEREIN ENGELBOSTEL u.Umg. e.V.

Gegründet wurde der Verein 1926 in der Gaststätte Tegtmeyer (Zum Alten Krug) von 25 Männern (u.a. Otto Tegtmeyer, Heitlingen, Konrad Frehrking, Konrad Hanebuth, Wilhelm Zinne, Friedrich Honigbaum, August Uelschen, Kelle, Roggenthien, Gustav und Paul Döpke, Henri Baumgarte, Konrad Kölling). Zum 1.Vorsitzenden wurde Döpke gewählt, welcher jedoch noch im gleichen Jahr von Konrad Hanebuth abgelöst wurde. Die ersten Reitstunden wurden vom Reitlehrer Ferdinand Reckweg auf dem Reitplatz an der Stöckener Straße gegeben. Bis zum 2.Weltkrieg 1939 wurde dort jeden Sonntagvormittag geritten. 1934 oder 1935 erfolgte die Auflösung des Vereins und Eingliederung in die Reiter S.A. Staffel. Die Reitstunden waren militärische Übungen und wurden in Langenhagen durchgeführt.

Ab 1946 wurden wieder Reitstunden abgehalten. Da der bisherige Platz an der Stöckener Straße mittlerweile vom Sportverein gemietet war, wurde jetzt auf einem neuen Platz im Berge zwischen Engelbostel und Stelingen geritten.

1948 erfolgte die Wiedergründung. Erneut wurde Konrad Hanebuth 1.Vorsitzender.

1949 konnte die erste Pferdeleistungsschau ausgerichtet werden.

Um auch im Winter die Möglichkeit zu Reit- und Voltigierstunden zu haben, wurde bei Zinne ein kleiner Reitzirkel in der Scheune eingerichtet, welcher dann durch den Bau einer kleinen Halle auf dem Grundstück Am Spritzenhaus von Werner Stucke abgelöst wurde. Auch diese Halle war nur eine kurzfristige Lösung. Um eine größere Halle zu nutzen, wurden die Stunden in die Reithalle auf den Hof von Werner Mürau verlegt, wo auch einen Reitplatz in direkter Nähe (Am Koppeldamm) vorhanden war.

1976 wurde auf dem Hof von Werner Mürau das 50jährige Jubiläum des Vereins gefeiert.

Das Bestreben des Vereins auf eine eigene Anlage wurde weiter vorangetrieben und ein neuer Platz gesucht. Leider erwiesen sich die damaligen Möglichkeiten an der Resser Straße und am Hirtenweg, wo bereits mit den Erdarbeiten angefangen wurde, als nicht brauchbar. Aufgrund der weiteren Bemühungen gelang es dem Verein schließlich, das Grundstück am Klusmoor (hinter dem MTV-Gelände) auf Erbpacht zu bekommen, so dass 1979 bei der Stadt Langenhagen ein Antrag auf Bezuschussung für den Bau einer Reithalle mit Außenanlagen gestellt werden konnte. Die Gesamtkosten beliefen sich auf DM 220.000,--. Am 26.6.1984 konnte die neue Reithalle dank der vielen fleißigen Helfer eingeweiht werden und wurde nach August Uelschen benannt.

In den darauf folgenden Jahren wurden Hochzeiten von Vereinsmitgliedern mit vierspännigen Kutschen, Hubertusjagden mit Meute am Heitlinger Gut und rund um die Stelinger Berge, sowie unzählige und bis heute stattfindende Reit- und Voltigierturniere, Weihnachtsreiten und Reiterbälle durchgeführt.

1996 wurde in der eigenen Reitanlage das 70jährige Bestehen mit einem Reiterfest gefeiert.

2001 wurde mit einem Kommerz das 75. Jubiläum gefeiert



Voltigieren

1959 beschloss der Vorstand des Vereins (August Uelschen und Konrad Frehrking), eine weitere Sparte des Pferdesports in Leben zu rufen. Es wurde eine Voltigiergruppe gegründet. Da die Mitgliedsbeiträge in den ersten Jahren des Vereins sehr gering waren, konnte der Verein nur mit sehr wenig Mitteln eine Stute von einem kleinen Wanderzirkus abkaufen. Verschiedener Landwirte, die sich unter den Mitgliedern befanden, erklärten sich bereit, diese Stute im Winter kostenlos unterzubringen. Erst später hatte der Reitverein die Möglichkeit, sich mit einer geringen Erstattung der Futterkosten zu bedanken. Minerva, so hieß die Stute, brachte zwei Fohlen zur Welt. Der Erlös aus dem Verkauf der jungen Pferde trug zur Finanzierung der Voltigierabteilung bei.

Von 1959 -1961, übernahm Helmut Becker die Leitung.
Die sportliche Leitung der Abteilung übernahm 1961 Karl-Heinz Rippe bis 1991. Es stellten sich schon bald die ersten sportlichen Erfolge ein.
1967 musste die Voltigiergruppe, bedingt durch einen schweren Verkehrsunfall von Karl-Heinz Rippe, eine Zwangspause einlegen. Aber schon bald wurde wieder trainiert. Mit dem 1969 vom Reit- und Fahrverein erworbenen Pferd ,,Toni" konnte eine schlagkräftige Voltigiergruppe aufgebaut werden, die sich bei den Landesmeister-schaften ständig auf den vorderen Rängen platzierte. In der zweiten Hälfte der Siebziger Jahre wurde Toni allmählich aus dem Voltigierbetrieb genommen. Da Herr Rippe sich aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend aus dem Voltigiersport zurückziehen musste, folgte nun ein Neuaufbau der Voltigierabteilung. Bedingt durch verschiedene Ausbilder- und Pferdewechsel konnte zunächst nicht an die Erfolge der Vorjahre angeknüpft werden. Erste Erfolge stellten sich erst wieder ein, als Karl-Heinz Rippe erneut die Gesamtleitung der Voltigierabteilung übernahm und auch gutes Pferdematerial gekauft werden konnte.
1984 hatte die Abteilung 80 Voltigierkinder, die ihre Übungen unter der Leitung von
Herrn Rippe und Doris Brandes auf den Pferden ,,Thommy" und ,,Flocke" ausführten. In diesem Jahr gab der Verein auch das Gastrecht bei Herrn Werner Mührau-Balke auf und wechselte in die eigenen Räumlichkeiten über.
Am 6. Mai 1984 feierte die Voltigierabteilung des Reit- und Fahrvereins Engelbostel anlässlich ihres 25jährigen Bestehens ein großes Jubiläumsturnier. Als Gäste konnten zahlreiche Vereine begrüßt werden.
Ab 1991 übernahm Andrea Franke die Leitung.



1926 Gründung des Reit- und Fahrvereins Engelbostel und Umgeb. e.V.
1934 Auflösung und Eingliederung in die Reiter S.A. Staffel
1946 Wiedergründung
1949 Erste Pferdeleistungsschau
1959 Gründung der Voligiersparte
1976 50jähriges Jubiläum
1979 Antrag auf Bau der eigenen Reitanlage
1984 Einweihung der Reithalle „August Uelschen“
1996 70jähriges Jubiläum
2001 75jähriges Jubiläum

Die 1.Vorsitzenden:
1926 Döpke
1926 Konrad Hanebuth
1952 August Uelschen
1977 Gregor Baldus (Ehrenmitglied)
1984 Bernd Schröder (1996 verstorben)
1997 Hermann Linke
2006 Heinz Wilhelm
Seit 2007 Stefan Peters

Ehrenvorsitzender:
August Uelschen
Hermann Linke


Voltigierleiter/innen:
1959 Helmut Becker
1961 Karl-Heinz Rippe
1991 Andrea Franke
Claudia Loitz

Reitunterricht seit mitte 2011 Vanessa Heitmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.