Anzeige

Preisskat, eine jährliche Veranstaltung in der Adventzeit.

Marion Danielsen ( Turnier-Organisation ) trägt die Ergebnisse ein.
MTV Engelbostel-Schulenburg

Ausdauer und Durchhaltevermögen waren gefragt beim MTV Preisskat im Dezember. Nach etwa 4 Stunden standen die Sieger des Turniers fest. Nach 3 Runden und insgesamt 45 Spielen setzte sich Jakob Gawronski mit einem „Traumergebnis“ von 2557 Punkten klar durch. Der Abstand zum 2. und 3. Sieger Uwe Gieseman ( 1872 Pkte. ) und Frank Giese ( 1574 Pkte. ) war deutlich. Allein in der zweiten Runde hatte Gawronski 8 von 15 Spielen allein für sich entscheiden können. Das gab die Turnierleitung bekannt. So konnte er sich den Hauptgewinn aus dem bereitgestellten „Weihnachtsbraten-Angeboten“ aussuchen. Auch Frank Giese, so stellte man fest, beweist eine gewisse Konstanz, denn seit mehreren Jahren etabliert er sich auf den 2. oder 3. Platz.
30 Skatspieler, Mitglieder oder Freunde des Vereins trugen sich in die Anmeldeliste ein. An 10 Tischen wurde über 3 Runden gespielt, wobei vor jeder Runde die Zusammensetzung der Spieler neu ausgelost wurde. Eine lockere und entspannte Atmosphäre herrsche im Mehrzweckraum des MTV Engelbostel-Schulenburg. Zu keiner Zeit kam Missstimmung auf, bemerkte die Turnierleitung am Schluss der Veranstaltung. „Also kein Streit und keine Verletzten“, ergänzte Ottomar Giebel humorig.
Die meisten Mitspieler sind seit Jahren Dauergäste des Turniers. Neueinsteiger sind jedoch jederzeit herzlich willkommen. Das Skatturnier wurde seit 1994 zwanzig Jahre lang vom Ehrenmitglied Bernd Lawrenz organisiert. Seit 3 Jahren führen Marion und Jan Danielsen und Ottomar Giebel das Turnier durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.