Anzeige

MTV „Dankeschön-Frühschoppen“. Der Vorstand bedankt sich bei allen, die den Verein unterstützen.

Eine rote Rose zur Begrüßung für jede Dame.
 

„Der MTV Dankeschön-Frühschoppen ist in unserer Region eine einmalig hervorragende Veranstaltung“, so war der gemeinsame Tenor der Politiker. Willi Minne, stellv. Bürgermeister Langenhagens, Bettina Auras, Ortsbürgermeisterin Engelbostel, Dietmar Grundey, Ortsbürgermeister Schulenburg und Michaela Henjes überbrachten ihre Grußworte. „Einmal Danke sagen! Dies vermisse ich manchmal in der Gesellschaft. Dabei halte ich es für eminent wichtig besonders denjenigen gegenüber, die sich ehrenamtlich engagieren“, führte Minne in seiner Rede aus.

„Die durchweg engagierte Vereinsarbeit, einschließlich der Einbindung von Sponsoren und Werbepartner, kommt nicht nur dem Verein selbst, sondern auch den Orten und der Stadt zugute“, sagte er. Das Thema Sporthalle für den Westen der Stadt wurde ebenfalls wieder von allen Politikern thematisiert und ist noch lange nicht vom Tisch. Dass die Sporthalle dringend nötig ist, wird beim Rat der Stadt und den/der Ortsbürgermeister/in ernsthaft thematisiert.
„Die Dankeschön-Kultur beim MTV besitzt einen hohen Stellenwert und wird von uns aktiv gelebt“, führte Roggendorf in seiner Rede aus. Mit diesem Festakt hat der Verein ein Forum geschaffen, um einmal jährlich allen persönlich „Danke“ sagen zu können. Eingeladen waren die ehrenamtlich tätigen Mitglieder, Schiedsrichter, Sponsoren und Werbepartner, Freunde des Vereins, politische Repräsentanten der Stadt, sowie der Stadtteile Engelbostel und Schulenburg, Repräsentanten befreundeter Vereine und Organisationen und die Vertreter der Presse. Roggendorf stellte Jede/n zu diesem Kreis gehörenden namentlich vor und erläuterte, in welcher Art und Weise sie sich für den Verein einsetzen. „Ausdrücklich bedanke ich mich auch bei den Ehepartnern, die das Vereinsengagement erst möglich machen und unterstützen“, meint Roggendorf. „Wir leben von Freiwilligen, die ihre Freizeit und Arbeitskraft dem Verein schenken und von Sponsoren, die uns wohl gesonnen sind. Ohne sie kann kein Verein existieren. Alle zusammen sind wir ein starkes Team und können uns aufeinander verlassen, ob junge oder erfahrene Sportler, unabhängig von der Herkunft.

Nach seinen Ausführungen folgten die Ehrungen der besonders engagierte Mitglieder.

Heiner Biester
Die Abteilung Handball, zweitälteste Abteilung im MTV, drohte nach sehr aktiven Jahren ab 2000 in der Versenkung zu verschwinden. Heiner Biester ist es zu verdanken, dass es nicht so kam. Er versammelte einige Jugendliche um sich und schaffte es im Laufe der Jahre aus Anfängern eine ordentlich spielende Mannschaft zu formen, die nun am Punktspielbetrieb erfolgreich teilnimmt. Im Jahr 2013 legte er sein Amt als Abteilungsleiter in jüngere Hände und übernahm nachfolgend für fünf Jahre das Amt des Schiedsrichterobmanns. Auch dieses legt er nun in jüngere Hände.
Ewald Driemel
Als die Abteilung Fußball im Jahr 2010 aus verschiedenen Gründen zu stagnieren begann, übernahm Ewald Driemel das Ruder. Eine gute Entscheidung! Denn seitdem ging es wieder stetig aufwärts. Es gelang ihm und seinem Team in wenigen Jahren, die Abteilung zur mitgliederstärksten des Vereins zu entwickeln. Ein regelrechter Boom setzte ein. Heute sind so viele Mannschaften zum Spielbetrieb angemeldet wie nie zuvor ( 4 Herren und 17 Jugendmannschaften ). Anfang des Jahres hatte er das sich selbst gesetzte Ziel erreicht und legt nun eine intakte Abteilung nach fünfjährigem intensiven Wirkens in jüngere Hände.
Marc Rannenberg
In der selben Zeit war Marc Rannenberg 5 Jahre als stellv. Jugendleiter Fußball im Amt. Auch er war mit Herz und Seele dabei und hat in seinem Rahmen viele Aufgaben übernommen. Wie Ewald Driemel beendet er nun seine ehrenamtliche Funktion.
Bärbel Schmidt
Seit dreißig Jahren ist sie die Ansprechpartnerin ihrer Gymnastikgruppe und gleichzeitig Verbindungsperson zwischen Sportgruppe und Abteilungsleitung. In ihrer Gruppe ist sehr beliebt und ihr fröhliches, ausgeglichenes Wesen macht es ihr leicht, innerhalb der Gruppe kritische Situationen zu entschärfen und zwischenmenschliche Kontakte zu herzustellen. Mit Verleihung der goldenen Ehrennadel bedankt sich der Verein für ihr ehrenamtlichen Wirken.
Falk Fehsenfeld
Auch Falk Fehsenfeld ist es zu verdanken, dass die Abteilung Handball nicht „den Bach runtergegangen“ ist. Neben Heiner Biester ( s.o. ) hat er sich mit großem Idealismus dem Erhalt dieser Sportart im Verein gewidmet. Mit seiner Unterstützung hat sich aus der ehemaligen Jugendmannschaft eine heute erfolgreich punktspielende Herrenmannschaft entwickelt.
Wolfgang Laas.
Wie bereits mehrfach berichtet, ist Wolfgang für sein vorbildliches Engagement mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. Die Ehrung hat bereits in einem feierlichen Rahmen stattgefunden. Zum weiteren Procedere gehört, dass eine zusätzliche Würdigung im Rahmen des Vereinsumfeldes erfolgen soll. Diese Würdigung nahmen der Kreisvorsitzende Fritz Redeker und sein Stellvertreter Eberhard Wacker vom Niedersächsischen Fußballverband nun im Rahmen des Dankeschön-Frühschoppens vor.
Rinaldo&Sciacca GbR
Die vielseitigen Werbemaßnahmen der Firma Rinaldo&Sciacca GbR, Betreiber der MTV Sportgaststätte, sind für den MTV von großem Nutzen. Es gibt kaum eine Werbefläche, Plakat, Trikots-Werbung, etc. auf dem die Firma nicht als Sponso vertreten ist. Der Verein und die gut funktionierende Sportgaststätte stellen eine erfolgreiche Zusammenarbeit dar.
Nach dem offiziellen Teil wartete ein kulinarischer Leckerbissen am Buffet der Gastwirtschaft zur Post auf die Gäste. Einen weiteren Leckerbissen bot die MTV Linedance Gruppe unter der Leitung von Marlies Gehle. Ob Pop, Funky, Salsa, Rumba, Samba, aus vielen Bereichen begeisterten sie das Publikum mit ihren gekonnten Choreographien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.