Anzeige

Emotionen pur im Spitzenspiel der C-Jugend

C-Junioren des TSV Godshorn
Langenhagen: TSV GODSHORN | Es war alles für das Gipfeltreffen der C-Junioren des TSV Godshorn gegen TUS Altwarmbüchen „angerichtet“. Die verlustpunktfreien Altwarmbüchener machten sich bei frühlingshaften 19 Grad und Sonnenschein mit einer großen Anhängerschaft auf den Weg nach Godshorn. Unter den zahlreichen interessierten Zuschauern war auch der Cheftrainer von Hannover 96 Andre Breitenreiter, da auch sein Sohn Emil in Reihen der Altwarmbüchener spielt.

Nachdem beide Mannschaften zuletzt reihenweise überaus deutliche Siege erzielten, war die Vorfreude auf dieses vielleicht richtungsweisende vorendscheidende Spiel um die Meisterschaft bei allen Beteiligten fast greifbar.

In einem jedoch zunächst eher zerfahrenen Spiel gingen die Gäste nach einer Unachtsamkeit der Godshorner Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. Nachdem der TSV Godshorn langsam mehr ins Spiel gefunden hat, jedoch fast ausschließlich über Standartsituationen von Erik Lühmann erste Chancen hatte, erzielte der TSV Godshorn durch Hiwa Marewan den Ausgleich. Fünf Minuten vor der Halbzeit gelang Altwarmbüchen jedoch ein weiterer Treffer, so dass die Gastmannschaft insgesamt auch verdient zur Halbzeit in Führung lag.

Trotz einiger weiterer Möglichkeiten der Godshorner zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang nach einem konsequent vorgetragenen Konter Altwarmbüchen ein weiterer Treffer zur 3:1 Führung.

Mit einem konsequent agierenden Mittelfeld und einer kampfstarken Defensive haben die Tabellenführer aus Altwarmbüchen auch im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte nicht viele zwingende Torgelegenheiten der Godshorner zugelassen. Wenn sich die Godshorner mal durchgesetzt haben, sind sie zumeist am stark aufspielenden Gästetorwart gescheitert. Gleichwohl war die Moral und Einstellung der Godshorner zu jedem Zeitpunkt ungebrochen, was in der 65. Minute auch zum Anschlusstreffer, erneut durch Hiwa Marewan, geführt hat. Dieser Treffer verunsicherte nun die Mannschaft aus Altwarmbüchen, sodass sie die vormals gezeigte Ordnung im Spiel nicht mehr aufrecht hielten und Godshorn mit einer euphorisch gespielten Schlussphase zunächst durch Lays Abdulmawla den Ausgleich erzielten, um dann in der letzten Spielminute durch den in überragender Verfassung aufspielenden Hiwa Marewan (siehe Bild vorne) den viel umjubelten und sicher auch etwas glücklichen Siegestreffer zu erzielen.

Da jetzt beide Mannschaften mit nur einer Niederlage und jeweils rekordverdächtigen Torverhältnissen in dieser Spielzeit das Aufstiegsrennen unter sich ausmachen werden, wird vielleicht das Rückspiel Ende Mai in Altwarmbüchen ein echtes Finale um den Aufstieg werden. Etwas weniger Dramatik würden sich die Godshorner jedoch dabei wünschen....
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.