Anzeige

Der MTV nimmt am Hallenbosselturnier teil.

Bernd........
Die Behinderten-Sportgemeinschaft Langenhagen e.V. veranstaltete Ende Februar ihr 33. Prominenten – Hallenbosselturnier. Der MTV nahm auch in diesem Jahr die Einladung wieder gerne an. 12 Mannschaften traten an, der MTV wieder mit der gleichen Mannschaft wie im letzten Jahr: Hans-Hermann Roggendorf, Ewald Ernst, Bernd Lawrenz und Hartmut Dietzsch. Das Turnier ist so aufgebaut, dass jeder gegen jeden spielt und 2 Mannschaften mit jeweils 3 Spielern gegeneinander antreten.
Nachdem die Turnierleiterin Frau Karin Beck die Einteilung vorgenommen und die Regeln für die Neulinge nochmal erklärt hatte, begab man sich auf die zugeordnete Bahn. Es gilt die 4,7 kg. schwere Bossel so zu beschleunigen, dass diese über den Hallenboden so nahe wie möglich an die 12 m. entfernte Daube ( roter Holzwürfel mit 12 cm. Kantenlänge ) heran gleitet. Die Regeln ähneln dem Boule/Pétanque-Spiel und dem Eisstockschießen. Auch hier gilt es, die Bossel taktisch so zu platzieren, dass der Gegner in eine ungünstige Position gedrängt wird, und man selbst möglichst viele Punkte sammelt. Geschicklichkeit, Konzentration und Technik sind gefragt.
Im letzten Jahr waren wir vom MTV zum ersten Mal dabei und hatten gleich einen guten Mittelplatz erreicht. Doch im diesem Jahr rutschte die Bossel nicht so optimal für uns. Trotz knapper Einzel-Ergebnisse mussten wir uns mit einem der unteren Tabellenplätze begnügen. Dennoch hat es wieder großen Spaß gemacht.
Der Zweck des Turniers für die Behinderten-Sportgemeinschaft ist es, Kontakte zu anderen örtlichen Vereinen zu halten. So waren verschiede Sportvereine, die Feuerwehr, DLRG, Polizei, Schützengemeinschaft, Wirtschaftsclub und Politiker aller Couleur aus der Region dabei. Es war ein gelungenes Turnier, das mit einem deftigen Haxen-Essen endete.
2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.