Pikantes Kürbis-Curry

Veganes Kürbiscurry mit buntem Gemüse (Foto: Katja Woidtke)

Mit dem Herbst kommt der Kürbis - in diesem Jahr haben wir die Kürbis-Saison nicht mit einer Suppe, sondern mit einem pikanten Curry eröffnet. An der Seite von gewürfeltem Hokaido haben außerdem Paprika, rote Zwiebeln und Zucchini Platz. Knoblauch, Peperoni und Currypulver geben dem Gericht seine pikante Note. Mit Reis serviert ist das vegane Curry ein gesunder Sattmacher.

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten (für vier Personen):

1 kleiner Hokaido
1 rote Paprika
3 rote Zwiebeln
1 kleiner Zucchino
2 Knoblauchzehen
1 rote Peperoni
1 Dose Kokosmilch
Salz
Currypulver
Saft einer ausgepressten Limette
2 EL Tomatenmark
Öl zum Anbraten

So wird's gemacht:

Hokaido waschen, aufschneiden und ausschaben. Den Kürbis fein würfeln und in etwas Öl bei mittlerer Hitze anbraten. Zwiebel pellen und grob würfeln. Paprika putzen (Kerngehäuse entfernen), ebenfalls grob würfeln und zusammen mit den Zwiebeln zum Kürbis geben. Zucchino waschen und würfeln. Knoblauchzehen zum Gemüse pressen. Peperoni fein würfeln und mit in den Topf geben. Das Gemüse salzen und alles zusammen garen. Kokosmilch in den Topf gießen und das Kürbis-Curry mit dem Limettensaft, Tomatenmark und dem Currypulver abschmecken.


Hier geht's zu einem leckeren Rezept für eine vegane Kürbissuppe:

https://www.myheimat.de/langenhagen/ratgeber/vegan...
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
30.254
Katja W. aus Langenhagen | 25.09.2020 | 14:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.