Anzeige

Aus dem Römertopf: Gemischtes Gemüse auf mediterrane Art mit Hähnchenschenkeln

Knackiges Gemüse wird im Römertopf schonend gegart (Foto: Katja Woidtke)

Schon die alten Römer kannten die Vorzüge der irdenen Töpfe, in denen sie schonend ihr Essen garten. Und auch im Haushalt meiner Mutter fehlte der Römertopf nicht. Nun habe ich mir auch einen angeschafft und ein leckeres Mittagessen gezaubert. Dabei kamen ganz viel buntes Gemüse mit Kräutern, Gewürzen und zwei Hähnchenschenkel in den Topf. Das Ergebnis war so lecker, dass es leider nicht mehr zu einem Foto nach dem Garvorgang kam. Aber das reiche ich euch nach. Denn eines ist sicher - der Römertopf wird jetzt sicher oft zum Einsatz bei uns kommen.



Zutaten (für zwei Personen):

1/2 rote Paprika
1/2 gelbe Paprika
6 kleine Kartoffeln 
1 kleiner Zucchino
1/2 Aubergine
2 kleine Möhren
1 kleine Zwiebel
6 Cherrytomaten
1 Knoblauchzehe
Thymian
Majoran
Salz
Pfeffer
(ggf. Paprikapulver edelsüß)
Olivenöl
Sonnenblumenöl
2 Hähnchenschenkel

So wird's gemacht:

Den Römertopf für mindestens 20 Minuten wässern. In der Zwischenzeit das Gemüse putzen und in Scheiben bzw. mundgerechte Stücke schneiden. Die Auberginen in eine extra Schüssel geben, salzen und für 15 Minuten ziehen lassen. Das ausgetretene Wasser abgießen und die Auberginen zusammen mit dem anderen Gemüse in eine große Schüssel geben. Salzen, pfeffern und mit den Kräutern würzen (jeweils ein guter Teelöffel Thymian und Majoran). Knoblauchzehe putzen, in kleine Scheiben scheiben und zum Gemüse geben. Olivenöl ans Gemüse gießen und alles gut umrühren.

Hähnchenschenkel waschen und mit Küchenpapier abtupfen. Aus etwas Sonnenblumenöl, Pfeffer, Salz und ggf. einem Teelöffel Paprikapulver eine Marinade herstellen und die Schenkel damit einreiben.

Das Wasser aus dem Römertopf abgießen. Das Gemüse in den Römertopf geben und die Hähnchenschenkel auf das Gemüsebett legen. Den Topf mit dem Deckel verschließen und auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Dann erst den Herd auf 180°C / Umluft einstellen. Nach 70 Minuten den Deckel des Römertopfes abnehmen und alles für weitere 15 bis 20 Minuten garen, damit die Hähnchenschenkel knusprig werden.

Während des Garvorgangs hatte ich Zeit, um die Küche aufzuräumen und anschließend auf dem Sofa zu chillen. Das Kochen hat der Römertopf ganz alleine erledigt. ; ) Und das Ergebnis meines ersten Versuches, mit dem Römertopf etwas Leckeres zu zaubern, war so gut, dass ich ganz vergessen habe, ein Foto vom fertigen Gericht zu machen. 

Tipp:
Wenn ihr das Gemüse knackiger mögt, gebt es einfach etwas später in den Topf als die Hähnchenschenkel. Auch wenn unser Gemüse nicht verkocht war, werde ich das beim nächsten Mal ausprobieren. Für das Rezept habe ich übrigens Reste aus unserem Kühlschrank verwertet. Mal sehen, was demnächst im Topf landen wird. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!


Weitere Rezepte aus meiner Sammlung findet ihr hier:
https://www.myheimat.de/gruppen/-katjas-rezepte-42...
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
11 Kommentare
32.982
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 08.02.2018 | 00:04  
23.059
Katja W. aus Langenhagen | 08.02.2018 | 00:24  
7.735
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 08.02.2018 | 10:45  
23.059
Katja W. aus Langenhagen | 08.02.2018 | 13:04  
32.982
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 08.02.2018 | 15:00  
23.059
Katja W. aus Langenhagen | 08.02.2018 | 15:17  
7.735
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 08.02.2018 | 16:25  
7.735
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 08.02.2018 | 17:49  
64.491
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 08.02.2018 | 18:23  
23.059
Katja W. aus Langenhagen | 08.02.2018 | 20:29  
30.712
Eugen Hermes aus Bochum | 08.02.2018 | 21:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.