Anzeige

Tote vermeiden: JETZT sind - endlich - die Lkw-Unternehmer / die Logistik-Chefs dran ...

Langenhagen: ECHO Geschäftsstelle | Leserbrief.

Tote vermeiden: JETZT sind - endlich - die Unternehmer / die Logistik-Chefs dran ...

Leserbrief auf Seite 4 rechts unten:
http://epaper.extra-verlag.de/#!page/EXTRA_00410001/LGHECHO20190202/8860363

Der Rat der Stadt Langenhagen hatte sich ja bereits 2018 für die Ausstattung seiner rund 50 Lkw mit Abbiegeassistenten entschieden. Und am 24. Januar ist auch das Land Niedersachsen mit seiner Entscheidung "pro Abbiegeassistent" nachgezogen:
Aber in Langenhagen und anderswo fahren doch viel, viel mehr andere Lkw!

Daher ist die eigentliche Frage: WANN machen es - endlich - die Unternehmer, die Chefs der vielen Logistik-Firmen und der staatlichen/kommunalen Lkw-Betreiber in und um Langenhagen mit ihren vielen, vielen Lkw nach?

Leider ist zur Zeit bei diesen Unternehmen (zu) wenig von Aktivitäten zu hören: Und dabei gibt's seit 1.1.2019 das meiste Geld für den Abbiegeassistenten am Lkw dazu: € 1.500 pro Gerät, bezahlt von uns, vom Steuerzahler, von rund € 2.000 € Gesamtkosten.

Verantwortungsvolle Unternehmer unterscheiden sich jetzt "pro Abbiegeassistent"! Denn es geht doch: Auch in Langenhagen gibt es bereits einige Unternehmer, die sich für diese lebensrettende technische Ausstattung entschieden haben, auch zum Schutz ihrer Fahrer, denen sie so einen großen Teil des tödlichen Risikos beim Rechtsabbiegen an falsch geschalteten Ampeln nehmen.

Dr. Reinhard Spörer
Sprecher der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen
0
1 Kommentar
63.008
Werner Szramka aus Lehrte | 02.02.2019 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.