Anzeige

KSG-NEUBAU, WINTERDIENST UND 3 NEUE ARBEITSKREISE

Bürger diskutieren über Kaltenweide

Nicht nur das Thema KSG-Neubau beschäftigt die Kaltenweider Bürgerinnen und Bürger. Der Verein BÜRGER FÜR KALTENWEIDE e.V. (BfK) gründet drei neue Arbeitskreise.

In der letzten öffentlichen Sitzung des BfK diskutierten mehr als 20 Mitglieder und zahlreiche Gäste die Anliegen der Kaltenweider Bürgerschaft und eine Vielzahl von Themen. Ganz oben auf der Agenda stand natürlich der geplante Neubau der Kreissiedlungsgesellschaft Hannover (KSG) am Bahnhof Kaltenweide.

Der Arbeitskreis „Seestädter Platz“ – der sich innerhalb des Vereins dem Thema KSG-Neubau angenommen hat – stellte u.a. einen Informationsflyer vor, der in den kommenden Tagen durch Vereinsmitglieder an die umliegenden Haushalte verteilt wird.

In dem Flyer lädt der BfK die Bürgerinnen und Bürger zu einem Vor-Ort-Termin mit der KSG am 19. August 2013 um 17:00 Uhr am Bahnhof Kaltenweide ein.

Bei dem Vor-Ort-Termin stellt die KSG die Ausmaße des ersten Bauabschnitts durch das Abstecken des Geländes vor. Darüber hinaus stehen die Verantwortlichen der KSG für Fragen aus der Bürgerschaft zur Verfügung.

Der Verein hofft, dass diese möglicherweise einmalige Gelegenheit – Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten – von vielen Bürgerinnen und Bürgern genutzt wird.

„Der Verein BÜRGER FÜR KALTENWEIDE hat für allen betroffenen Anlieger und interessierten Bürgern eine Gelegenheit geschaffen, vor Ort mehr über das KSG-Projekt zu erfahren und ihre Fragen und Befürchtungen direkt den verantwortlichen Personen zu übermitteln“ kommentiert Markus Villwock die Vorbereitungen seitens des Vereins. Christopher Snay – Sprecher des Arbeitskreises ergänzt: „Wir hoffen sehr, dass dieses Angebot von möglichst vielen Nachbarinnen und Nachbarn aus ganz Kaltenweide angenommen wird, um die Unzufriedenheit und die Gerüchte schnellstens auszuräumen, damit vor allem im direkten Umfeld des Neubaus wieder Ruhe einkehrt“.

Nicht nur der KSG-Neubau stand im Fokus der August-Sitzung. Der Arbeitskreis „Winterdienst“ stellte die Ergebnisse seiner Arbeit vor und wird diese Kürze beim Ortsrat Kaltenweide vortragen. Bis es soweit ist, nimmt der AK gerne weitere Hinweise auf Straßen und Wege, die bislang vom Winterdienst ausgenommen sind, bei denen es sich jedoch um „Hauptverkehrswege“ handelt entgegen – der Arbeitskreis kann über die Mail-Adresse ak-winter@30855.de kontaktiert werden.
Auch über die Internetseite des Vereins (http://www.30855.de) sind entsprechende Kontaktmöglichkeiten gegeben.

Auch die Problematik mit nicht gepflegten Grünstreifen und Versickerungsrigolen (die in der Verantwortung der Stadt Langenhagen liegen) hinter Grundstücken von Mitgliedern und Gästen wurden diskutiert.

Darüber hinaus wurden auf der Vereinssitzung drei weitere Arbeitskreise gegründet, die sich mit den Themen „Flohmarkt in Kaltenweide“, „Jugendtreff Kaltenweide“ und „Offene Werkstatt / Repair Cafe“ auseinander setzen werden.

Die nächste Sitzung des Vereins findet am 05. September 2013 um 19:00 Uhr in der Kindertagesstätte und Familienzentrum "Sonnenblume" - Moorlilienweg 2, 30855 Langenhagen statt. Gäste sind wie immer herzlich Willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.