Anzeige

Frank Walter Steinmeier besucht die AWO Langenhagen

"Wir brauchen dringend eine bessere Sozial- und Pflegepolitik!"

Am Samstag vor dem 1. Advent kam Frank Walter Steinmeier für drei Termine in die Region Hannover. Eine Station seiner Besuche war die AWO Langenhagen, in die ihm der örtliche Landtagsabgeordnete Marco Brunotte zeigen wollte.
Neben Frank Walter Steinmeier war auch Regionspräsident Hauke Jagau, Bundestagsabgeordnete Caren Marks und die Ratsfraktion der SPD Langenhagen durch Anja Sander und Dr. Mark Köhler vertreten.

Kurz nach zwei Uhr nachmittags fuhr Frank Walter Steinmeier zusammen mit Cornelia Rundt auf den Parkplatz der AWO in Langenhagen, wo sie schon erwartet wurden. Steinmeier und Rundt wollten mehr über die AWO vor Ort und die Arbeit am Wochenende erfahren.

Nach einer Besichtigung des Basars der AWO mit selbstgebauter Weihnachtsdekoration, besichtigte man die Pflegeeinrichtung. Im Wohnbereich traf die Gruppe auf Frau Luckmann, die in ihr Zimmer einludt und ihre Eindrücke des Heims schilderte. Besonders hervorheben wollte sie die gute Pflege, die sie als ehemals im Pflegebereich Tätige durchaus loben wollte. Auch das die Heimleitung viel Wert auf Kreativität lege und sie weiterhin ihre Hobbys ausüben könne, war ihr sehr wichtig und brachte die Besucher spontan in den genuss eines tollen Akkordeonkonzertes.

Ebenso wurde deutlich, wie schwer es momentan ist, eine gute Pflege vor Ort zu gewährleisten. Dirk von der Osten und Frau Schneemann sprachen die Probleme offen an, mit denen sie zu kämpfen haben. Der Fachkräftemangel und die niedrigen Pflegesätze machen auch hier große Probleme, wie fast überall in Niedersachsen.

Wir brauchen dringend eine Politik, die Lohndumping unterbindet, Gute Arbeit und Mindestlöhne, die einen fairen Tariflohn möglich machen, die Wertschätzung steigert und einen Sozialtarif einfordert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.