Anzeige

Das Volksbegehren für gute Schulen läuft noch 6 Monate - knapp 3% bisher erreicht

167.435 gültige Stimmen wurden in der Oktoberzählung für das Volksbegehren für gute Schulen gemeldet. Das Volksbegehren setzt sich ein für die Wiedereinführung von 13 Schuljahren, leichtere Gründung von Gesamtschulen und den Erhalt der vollen Halbtagsschulen.

Auch wenn der Zuwachs in diesem Monat nicht sehr groß war, ist deutlich mehr in der Breite passiert ist. Holzminden, Leer/Borkum und Winsen/Seevetal/Buchholz haben den Sprung über die 1%-Marke gemacht, weitere Wahlkreise zwischen Weser und Elbe stehen kurz davor. Lediglich im Emsland und in Seesen/Goslar sind nach wie vor Wahlkreise mit Anteilen unter 0,5% zu finden.

Richtig zugelegt hat diesmal Bad Pyrmont mit einer Steigerung über 1%. Weitere Wahlkreise, die Steigerungen zwischen 0,5 und 0,7% erreicht haben waren: Rotenburg/Bremervörde, Salzgitter, Lehrte, Lüneburg, Holzminden, Leer/Borkum und Oldenburg-Land, also gut verteilt über das ganze Bundesland. Sehr erfreulich auch Delmenhorst, die ihre Stimmenanteile mehr als verdoppeln konnten!

Es ist davon auszugehen, dass (aufgrund der Herbstferien!?) in vielen Wahlkreisen nicht alle Stimmen gezählt/gemeldet wurden.

Das Erreichen der 10%-Hürde in ganz Niedersachsen ist nach wie vor realistisch, wenn möglichst viele Menschen im Kleinen und im Großen sammeln. Das einzig erfolgreiche Volksbegehren in Niedersachsen konnte innerhalb von viereinhalb Monaten über 600.000 Stimmen sammeln. Ohne Internet! Beim aktuellen Volksbegehren fehlen noch 440.000 Stimmen in wahrscheinlich 6 Monaten (bis Mai 2011), also rund 6 Unterschriften pro Tag und Gemeinde!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.