Anzeige

54 Fledermäuse in der City Park Residenz

Zwergfledermäuse sind sehr soziale Tiere, die die Nähe ihrer Artgenossen in der Transportbox suchen.
Die bisher größte Invasion von Zwergfledermäusen entdeckten am 27. August Mitarbeiter der City Park Residenz in Langenhagen. Durch einen Zeitungsbericht, über die Rettung von vier Zwergfledermäusen aus dem Behandlungszimmer der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, sind die Mitarbeiter auf den Naturschutzbund (NABU) Langenhagen aufmerksam geworden und meldeten sich hilfesuchend beim Vorsitzenden Ricky Stankewitz.

Vor Ort angekommen sammelte Stankewitz die schlafenden Tiere von der Gardine und den Vorhängen ab. „Schon beim Absammeln der Tiere war klar, dass wir es hier mit einer Invasion von Zwergfledermäusen zu tun hatten.“ sagte Stankewitz. Da die Tiere sehr schnell eingesammelt werden mussten, bevor sie munter wurden und im Zimmer herumfliegen konnten, war es unmöglich sie dabei zu zählen. „Bei der Auswilderung am Abend konnten die Tiere gezählt werden, wobei uns das Ergebnis selbst sehr überrascht hat. Mit insgesamt 54 Tieren war das die mir bisher größte bekannte Invasion von Zwergfledermäusen in Langenhagen.“ so Stankewitz weiter.

Die Tiere stammen sehr wahrscheinlich aus der bekannten Wochenstube im Eichenpark. Bei der NABU Fledermausexkursion im Mai konnten hier 72 weibliche Zwergfledermäuse beim Ausflug gezählt werden. „Es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass für den Bau der City Park Residenz ein Baum mit einem bekannten Fledermausquartier gefällt wurde und die Tiere jetzt in dem Gebäude nach Quartieren suchen.“ so Stankewitz abschließend.

Wer Fragen zu heimischen Fledermäusen hat oder weiß, wo sich weitere Fledermausquartiere befinden, kann sich gerne beim NABU Langenhagen melden.
0
1 Kommentar
438
Wolfgang Fabisiak aus Hemmingen | 31.12.2011 | 14:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.