Anzeige

Insekten vor unserer Godshorner Haustür Teil 2

Braune Tageule (Euclidia glyphica)
Beschäftigt sich meine Frau in ihrem Beitrag mit den Tagfaltern, möchte ich auf die Nachtfalter eingehen. Diese Schmetterlingsgruppe umfasst mehr als 3000 Arten in Deutschland und übertrifft damit die Tagfalter um mehr als das Zehnfache an Artenreichtum. Nicht alle Nachtfalter sind tatsächlich nachtaktiv, die Widderchen oder die Braune Tageule beispielsweise fliegen nur bei Sonnenschein. Die meisten Nachtfalter zeichnen sich durch eine unscheinbare, düstere Färbung aus, durch die sie bei der Ruhe tagsüber gut getarnt sind. Viele Arten ahmen mit ihrer Flügelfärbung den Untergrund, zum Beispiel Baumrinde oder trockene Blätter nach. Es gibt allerdings auch etliche Nachtfalter, die in Form , Farbe und Zeichnung den Tagfaltern in nichts nachstehen.
Auch in unseren Dorfbiotopen sind eine große Anzahl von Nachtfaltern heimisch.
Wegen ihrer guten Tarnung und oftmals doch nur geringen Größe sind sie aber leicht zu übersehen.
Den Schmetterling des Jahres 2012, das Kleine Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia), habe ich noch nicht finden können.
2
2
2
3
2
3
2
3
2
2
2
2
3
2
2
3
2
2
3
3
2
0
1 Kommentar
29.948
Shima Mahi aus Langenhagen | 02.08.2012 | 23:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.