Anzeige

Ein Nachmittag im Paradies - NAJU Langenhagen stellt beim "Tag der offenen Insel" ihre Projekte vor

Die Naturschutzjugend (NAJU) Langenhagen freute sich beim "Tag der offenen Insel" über viele Besucher. (Foto: Katja Woidtke)
 
Vom Lebensraum "Teich", den die NAJU im letzten Jahr vergrößert hatte, waren die Besucher besonders begeistert. (Foto: Katja Woidtke)
Langenhagen: Naturinsel |

Die Naturschutzjugend (NAJU) Langenhagen hatte am vergangenen Wochenende auf die Naturinsel zum "Tag der offenen Insel" eingeladen, um dort interessierten Besuchern ihre Projekte der letzten Monate vorzustellen. Die Naturinsel bietet auf ca. 2.500m² Platz für viele verschiedene Tiere und Pflanzen. Die Fläche wurde dem NABU Langenhagen von der Region Hannover zur Verfügung gestellt und wird regelmäßig von der Kinder- und der Jugendgruppe des NABU genutzt, um sich im praktischen Naturschutz auszuprobieren, Tiere zu beobachten und Pflanzen zu bestimmen. Mit der Erweiterung des Teiches und der Insektenwand, der Anlage eines Kräuter- und Heilpflanzenbeetes und dem Umsetzen der Trockenmauer haben die Jugendlichen der NAJU Langenhagen im letzten Jahr für eine verbesserte Lebensqualität der Pflanzen und Tiere auf der Naturinsel gesorgt und die Besucher konnten sich vom Erfolg der Projekte überzeugen.

Schon Wochen vor dem "Tag der offenen Insel" hatte die NAJU mit den Vorbereitungen begonnen und gemeinsam mit dem Redaktionsteam des NABU-Newsletters "Wietzeblick" eine Sonderausgabe für die Naturinsel zusammengestellt. Die Jugendlichen hatten gut recherchiert und so konnte am letzten Sonntag eine informative Ausgabe an die Besucher verteilt werden, in der die verschiedenen Lebensräume der Naturinsel vorgestellt werden. Auf der Homepage www.nabu-langenhagen.de können Sie sich die Sonderausgabe des Wietzeblicks auch online ansehen. Während der Natur-Schnuppertage in den Sommerferien bereiteten die Jugendlichen die Naturinsel auf den "Tag der offenen Insel" vor, strichen Tische und Bänke, schnitten das hohe Gras am Ufer des Teiches und füllten Gefache an der Insektenwand mit Kiefernzapfen. An einer nagelneuen Informationstafel zur Insektenwand des NABU Langenhagen können sich Besucher nun über die Bewohner wie Wildbienen und Schlupfwespen informieren.

Gerne beantworteten die Jugendlichen am vergangenen Sonntag auch die Fragen der interessierten Besucher und erklärten u.a. worauf man bei der Anlage eines Insektenhotels achten muss und wie wichtig es ist, auch für das passende Nahrungsangebot für die Insekten mit der Anlage einer Wildblumenwiese zu sorgen. Viele Nistgänge im erweiterten Teil des Hotels sind bereits belegt und zeigen, dass das Nistangebot gut angenommen wird. NAJU-Mitglied Dominik Meyer kann auf diesen Erfolg besonders stolz sein, da er sich verstärkt um dieses Projekt gekümmert hatte. Die Gäste des "Tags der offenen Insel" waren begeistert vom Engagement der Jugendlichen und dem kleinen Paradies an der Wietze. "Jetzt habe ich schon so viel in der Presse von der Naturinsel gelesen, dass ich sie mir endlich einmal ansehen wollte." sagte eine Besucherin und ließ sich über die Insel führen. Besonders beliebt bei den jüngeren Gästen war der Teich mit seiner Wasserpumpe. Hier gab es neben Teichfröschen auch Rückenschwimmer, Wasserläufer und Teichmolche zu entdecken. Am Ufer der Wietze verzauberten die Gebänderten Prachtlibellen die Besucher, am Kräuter- und Heilpflanzenbeet wurde geschnuppert und an der Trockenmauer konnten die Gäste eine Braune Mosaikjungfer beobachten, die sich dort zum Sonnen niedergelassen hatte. "Es ist toll, dass so viele Besucher gekommen sind." freute sich Jan Niklas Woidtke von der NAJU Langenhagen. Gemeinsam mit Anja, Anna, Annika, Antonia, Dominik, Insa, Jan Niklas, Justus, Lea, Lotta, Louisa, Marla und Niklas hat die NAJU Langenhagen in den vergangenen Monaten tolle Projekte auf der Naturinsel umgesetzt und so die Lebensqualität der dort lebenden Tiere und Pflanzen verbessert. Auch in der Zukunft werden die Jugendlichen sich aktiv für den Naturschutz in Langenhagen einsetzen.

Im Anschluss an den "Tag der offenen Insel" bedankte sich der Vorstand des NABU Langenhagen bei den aktiven Helfern mit gegrillten Bio-Würstchen für die Unterstützung bei den Pflegeeinsätzen und der 1. Vorsitzende des NABU Langenhagen, Ricky Stankewitz, lobte Jan Niklas, der sich um die Organisation des Nachmittages gekümmert hatte: "Die Organisation rund um den "Tag der offenen Insel" war bei Jan Niklas in den richtigen Händen. Von der Einteilung der notwendigen Vorarbeiten bis zu den Checklisten "Wer bringt was mit" hat er an alles gedacht. Besser geht's nicht."
2 1
1 1
1 2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
49.512
Kirsten Steuer aus Pattensen | 14.08.2013 | 15:15  
21.388
Katja W. aus Langenhagen | 15.08.2013 | 10:46  
31.147
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 16.08.2013 | 23:36  
49.512
Kirsten Steuer aus Pattensen | 17.08.2013 | 11:47  
31.147
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 18.08.2013 | 18:26  
21.388
Katja W. aus Langenhagen | 18.08.2013 | 19:30  
49.512
Kirsten Steuer aus Pattensen | 18.08.2013 | 20:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.