Anzeige

Vereinsporträt: FEBEL

FEBEL-Spielkreis Langenhagen-Mitte, gegr. im Jahr 2000
 
Im September 2008 ensteht in der ehemaligen Sparkasse in Kaltenweide die Christlichen KiTa Arche mit der Pinguingruppe für Kinder von 3 bis 6 Jahren
Im März 1994 trafen sich engagierte christliche Eltern aus der Ev. Landeskirche und aus freien evangelischen Gemeinden, um in Langenhagen eine Christliche Schule zu gründen. So entstand die Elterninitiative FEBEL e.V. (Freie evangelische Bildungs- und Erziehungseinrichtungen Langenhagen). Bisher kam es aus unterschiedlichen Gründen nicht zu einer Schulgründung. Im Jahr 2000 startete der erste Spielkreis der FEBEL in den Räumen der ev.-luth. Elia-Kirchengemeinde. Dieses Angebot wird bis heute als Vorbereitung auf den Kindergarten von vielen Eltern gerne genutzt. Wegen der großen Nachfrage kam im Sommer 2005 ein weiterer Spielkreis hinzu. Im Sommer 2007 entstand der Elternwunsch nach einer KiTa in Langenhagen-Nord in Trägerschaft der FEBEL, der mit der Eröffnung der Christlichen KiTa Arche an der Kananoher Str. 19 in Kaltenweide am 1. September 2008 erfüllt wurde. Seitdem wird das ehemalige Sparkassengebäude, welches in Eigeninitiative von Eltern umgebaut wurde, mit 25 fröhlichen 3- bis 6-jährigen Kindern und 3 engagierten Erzieherinnen und PraktikantInnen genutzt, um gemeinsam Bildung, Erziehung und Betreuung zu leben. Ein wichtiger Schwerpunkt ist dabei Kindern in einer Zeit des allgemeinen Wertezerfalls Orientierungspunkte für das Leben zu vermitteln, u.a. durch das Kennenlernen des christlichen Glaubens (Beten, biblische Geschichten) und Feiern des Kirchenjahres in seiner ursprünglichen Bedeutung. Außerdem legt die Elterninitiative konsequenterweise großen Wert auf eine intensive Elternarbeit (Entwicklungsgespräche, Hausbesuche), d.h. die KiTa ergänzt, begleitet und stärkt die Eltern in ihrer Aufgabe als Erziehende.
Im Stadtteil Kaltenweide befindet sich im Weiherfeld ein großes Neubaugebiet, in dem sich viele Familien ansiedeln, die aus unterschiedlichen Gründen auf einen Krippenplatz für ihr Kind angewiesen sind. Diesem weiteren Elternwunsch nach der Einrichtung einer Krippe kam die FEBEL nach, indem die ‚KiTa Arche’ in einem Neubau gegenüber des Kindergartens zwei Krippengruppen für 1- bis 3-jährige Kinder am 01.09.2011 eröffnete. In der Marienkäfergruppe finden 15 Kinder Platz, die von 3 pädagogischen Fachkräften betreut werden. Die Flamingogruppe bietet 12 Plätze an, zwei davon sind integrativ für Kinder mit Beeinträchtigungen. Aus diesem Grunde wurde zu den 3 pädagogischen Fachkräften noch eine Heilpädagogin eingestellt. Das Mittagessen wird sowohl für die Krippengruppen wie auch für die gegenüberliegende Kindergartengruppe vom ausgebildeten Küchenpersonal im Krippengebäude zubereitet.
Seit August 2010 bietet der Verein in den Räumlichkeiten der Arche auch ein kostenloses Nachmittagsprogramm für Grundschulkinder an. Jeden Mittwoch gibt es für alle Kinder mit Lerndefiziten das Angebot ‚Fit für die Schule’. Hier werden möglichst in einer 1-zu-1-Betreuung Freude am Lernen vermittelt, geübt und Erfolge gefeiert. Jeden Freitagnachmittag trifft sich der ,Club der Spürnasen´. Diese Gruppe mit Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren starten viele Aktionen Außerhaus, da die vorhandenen Räumlich¬keiten in der Arche nicht mehr ausreichen.

Auch für die Zukunft hat der Verein FEBEL noch einige Pläne. Dabei möchte er sich immer wieder an den Bedürfnissen der Familien ausrichten und zu dem Wohlergehen der Stadt Langenhagen beitragen. In Planung ist die Eröffnung einer zweiten Kinder¬gartengruppe in Kaltenweide, sowie die integrative Arbeit auch im Kindergartenbereich der KiTa Arche. Die Gründung einer Freien ev. Schule steht nach wie vor auf dem Programm.
Nähere Informationen sind auf der Homepage www.febel-ev.de zu finden.

Waltraud Dachwitz, Kita-Leitung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.