Anzeige

Corona: Der ADFC e.V. in Berlin schreibt vom "resilienten Verkehrssystem". Wir erklären es ...

"Resilienz"? Sie fragen, wir antworten ... http://www.ADFC-Langenhagen.de
Langenhagen: ADFC Geschäftsstelle | Resilienz?

Das Fahrrad als Rückgrat des resilienten(???) Verkehrssystems.

Resilient? Resilienz?

Wir erklären es:

1. Resilienz in der Kinderpsychologie
Der Begriff "Resilienz"bezeichnet Kinder, die so sind:
- anpassungsfähig,
- belastbar,
- aufmerksam,
- tüchtig,
- gescheit,
- neugierig
- und voller Selbstvertrauen.
Passt doch - auch - fürs 🚲-Fahren, oder ... ;-)


2. Resilienz in den Ingenieurwissenschaften
Resilienz bezeichnet in den Ingenieurwissenschaften die Fähigkeit von technischen Systemen, bei Störungen bzw. Teil-Ausfällen nicht vollständig zu versagen, sondern wesentliche Systemdienstleistungen aufrechtzuerhalten.
Passt doch- auch - fürs 🚲-Fahren, oder ... ;-)


3. Resilienz bei Katastrophen:
Vielleicht passt das aus Wikipedia: 
In der Katastrophensoziologie wird der Begriff "Resilienz": 
1.
verstanden als robuste Widerstandskraft ganzer Gesellschaften gegen flächendeckende Verheerungen
2.
und vor allem im Bereich der gesellschaftlichen Voraussetzungen eines wirksamen Selbstschutzes behandelt.

Passt doch fürs 🚲-Fahren sowieso, oder ... ;-)


Zusammenfassung:

1.
Radfahren ist gut, und Radfahren tut gut..
2.
Begrifflichkeiten in deutscher Sprache sind auch niederschreibenswert: Für die rund 190.000 ADFC-Mitglieder, und für alle anderen auch. 


Vorschlag:
Wir schlagen diesen Titel vor:
Das Fahrrad ist bei Störungen DAS widerstandsfähige Verkehrsmittel
Anstatt dieses Titels des ADFC e.V.:
Corona / ADFC: Fahrrad als Rückgrat des resilienten Verkehrssystems ernst nehmen



Bezug:
- Wikipedia: "Resilienz"
- ADFC e.V.: Artikel "... resilient ..."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.