Anzeige

Wetter

Der Vorsitzende der AWO Godshorn, Friedhelm Schulz, konnte trotz Eiswarnung 40 Gäste begrüßen.
Prominente wie Waltraud Krückeberg, Willi Minne, Bernd Juhrig, Ulrich Müller, Sven Maurer, Tim Julian Wook, Habibollah Eslami und Helga Biewendt folgten der Einladung.
Zunächst las der Vorsitzende ein Neujahrsgedicht von Johann Peter Hebel. Anschließend begrüßte er die Gäste, von denen Bernd Jurig, Willi Minne und Habibollah Eslami Grußworte ihrer Parteien und den Grüßen vom Ortsrat bzw. der Stadt überbrachten.
Mit vielen Dankesworten an die Unterstützer der AWO, dem Ortsrat, der Stadt Langenhagen, dem DRK und in erster Linie dem Helferteam, der Presse und natürlich den Mitgliedern ließ der Vorsitzende alle wissen, dass es ohne deren Hilfe nicht möglich wäre, die Arbeit der AWO weiterzuführen.
Er wies auch auf die Zukunft des Ortsvereins hin. Nur noch ein Jahr bliebe Zeit, eine oder einen Nachfolgerin/ Nachfolger zu finden. Er werde 2018 nicht mehr kandidieren.
Mit dem ‚Wunsch für alle, gut durch das Jahr zu kommen und gesund zu bleiben, beendete der Vorsitzende seine Ansprache und gab das Kuchenbuffet frei.
Mit großer Erleichterung konnte festgestellt werden, dass alle Teilnehmer trotz Blitzeis gut zu Hause angekommen sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.