Anzeige

Musikschule Langenhagen auf großer Fahrt

  Montag, 29.07.2013 - Musikschule Langenhagen auf großer Fahrt.
Für den Montag, den 4. Tag der 11-tägigen Freizeit der Langenhagener Musikschule auf der Insel Föhr hatte Freizeitleiter eine Schiffstour geplant.
Direkt nach dem Frühstück fuhren die Busse vor die die 153 Langenhagener nach Wyk zur Mole bringen sollten.
Dort angekommen mussten sich alle noch ein paar Minuten gedulden, denn die MS Hauke Haien lag noch nicht im Hafen.
Als der kleine Dampfer angelegt hatte konnten es die Teilnehmer der Freizeit kaum erwarten an Bord zu kommen. Die anderen Fahrgäste der Tour guckten zwar etwas skeptisch aufgrund der Menge der Kinder, aber es fuhren zumindest alle mit.
Es war ausreichend Platz an Bord, auch für die Hunde, Kinderwagen und Kleinkinder. Pünktlich um 09:30 Uhr legte das Schiff ab. Alle hatten es sich gemütlich gemacht, teils auf dem Vordeck, dem Sonnendeck oder im Salon.
Eine toll gelaunte Crew des Schiffes begrüßte die Fahrgäste und der Kapitän erzählte per Mikrofon das Programm der Fahrt, und was an Bord alles zu beachten sei.
Die erste Station der Fahrt sollte die Hallig Hooge sein. Bei feinstem Wetter ging es über die Nordsee vorbei an den Seehundbänken. Unterwegs wurden noch von einem befreundeten Krabbenkutter, auf See, einige frisch gefangene Krabben gegen drei Stück Torte getauscht. Zwar sollte auf dem Rückweg nachher auch gefischt werden, aber der Kapitän erklärte dass die Nordsee momentan so warm ist, dass der Ertrag mit kleinen Netzen nicht so groß sei, und er deshalb lieber sicher gehen wolle, damit nachher auch genügend Krabben zum puhlen und probieren da sind.
Über so manchen Kommentar der Kinder konnte hier nur geschmunzelt werden. Sprüche wie "So ein Aufwand. Krabben gibt es doch im Laden tiefgekühlt" oder "Mir schmecken die Krabben aus der Packung von ... sowieso besser" waren nicht die Einzigen.
Nun ging es auf die Hallig. Auf der Fahrt hatte die Schiffsbesatzung den Unterschied zwischen Inseln und Halligen erklärt, und auch auf die Besonderheiten hingewiesen.
Auf der Hallig wurde zunächst die Hanswarft angesteuert, denn dort gab es einen Film im Sturmflutkino zu sehen. Spätestens hier war den Langenhagener Kids klar wie extrem das Leben auf einer solchen Hallig sein kann.
Auch die Fragen aus dem, von der Betreuercrew eigens ausgearbeiteten, Hallig-Quiz erzeugte so manch erstauntes Gesicht - Die haben nur 4 Schüler in der Schule....?
Nachdem die MS Hauke Haien mit etwas Verspätung die Truppe wieder an Bord genommen hatteging es nun über Amrum, erneut vorbei an den Seehunden, wieder in Richtung Wyk. Aber nicht ohne nun noch zu fischen. Das kleine Schleppnetz wurde ausgeworfen und kurze Zeit später der Fang an Bord geholt. In einem kleinen speziellen Aquarium wurde nun der Beifang erklärt. Krebse, Seesterne kleine Fische usw. konnten nun aus nächster Nähe betrachtet und auch angefasst werden.
Dann gab es die gekochten Krabben. Einer der Matrosen erklärte das Krabben puhlen, und nach einiger, anfänglicher Skepsis trauten sich dann doch die meisten zu probieren, und so mancher kam deutlich auf den Geschmack.
Während der gesamten Fahrt durften die Kinder auch die Brücke besichten und der Kapitän beantwortete wirklich mit einer unfassbaren Geduld jede Frage.
Kurz vor 17 Uhr legte das Schiff wieder an der Mole in Wyk an.
Nach einem fast kompletten Tag auf See hatten alle einen Riesenhunger, und hauten beim warmen Abendessen richtig rein.
Nach dem Abendessen standen dann nochmals Proben auf dem Programm, denn am kommenden Donnerstag soll ja das Inselkonzert stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.