Anzeige

Maleen räumt ab

Der Schützenverein Engelbostel beendete die Schießsaison mit dem Wurstessen. Dies ist eines der jährlichen Highlights. Nach dem gemeinsamen Essen folgen die Ehrungen der letzten Wettkämpfe. Zuerst gibt Jugendleiter Thomas Göbel die Gewinner den Heinz-Nitsche-Jugend-Wanderpokal bekannt. Gefordert sind 30 Ring, welche von allen erzielt wurden. Dann entscheidet der beste Teiler. Die Mädchen waren den Jungens klar überlegen. Siegerin ist Jennifer Heidrich vor Leonie Dauber. Maleen Swoboda erreichte den dritten Platz.

Den von Göbel ins Leben gerufene Göbel-Orden überreicht der Stifter stets selbst. Hier ist ein 222 Teiler gefordert. Maleen bezwang die routinierten Schützen. Als Gewinnerin verwies sie Rolf Vogt und Thomas Ulbig auf die Plätze zwei und drei.

Höhepunkt des Abends ist jedoch die Bekanntgabe der Gewinner des Schweinepreisschießens. Die beiden besten Teiler werden gewertet. Alle Teilnehmer erhalten einen Preis. Thomas Göbel hat mit 9,2 Gesamtteiler den ersten Zugriff auf die Fleisch- und Wurstpreise. Platz zwei ging an Peter Brokmann mit 11,7 Teiler vor Jens Brokmann mit 14,6 Teiler. Unter den Jugendlichen war Maleen die Zweitbeste. Nur Alexander Wagner war treffsicherer. Den besten Einzelteiler mit 2,2 errang Walter Kugler, der damit aber nur den sechsten Platz (23,6 Gesamtteiler) erzielte. Kugler erhielt hierfür einen Zinnbecher.

Nach den Ehrungen nimmt der erste Vorsitzende Rolf Vogt die mit Spannung erwartete Versteigerung von Wurst- und Fleischteilen vor. Wie jedes Jahr fliesen artfremde Artikel in die Auktion mit ein. Diesmal modern designte Kerzenständer. Auch hier wurden wieder Höchstpreise erzielt.

www.sv-engelbostel.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.