Jetzt wird es Zeit - Noch wenige Plätze frei für Ferienfreizeit

    Jetzt wird es Zeit - Noch wenige Plätze frei für Ferienfreizeit



Fast schon traditionell organisiert der Sport Club Langenhagen ein 3-wöchiges Zeltlager in den Sommerferien an der Ostsee für alle Kinder und Jugendlichen aller Langenhagener Vereine. In nicht einmal mehr 10 Wochen ist es bereits soweit – Die 3-wöchige Freizeit vom 23.07. bis zum 11.08.2012 ist dann bereits in vollem Gang.

Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 14 Jahren.

Wann geht’s los ? – Am 23.07.2012, um 08:00 Uhr, startet ein Konvoi bestehend aus 2 Reisebussen, 2 Kleinbussen und einem LKW für die Unmengen an Spiel- und Bastelmaterial sowie Sportgeräten, Bällen und natürlich den Unmengen an Gepäck in Richtung Grömitz an der Ostsee. Genauer gesagt geht es in das Zeltlager des KSV-Neumünster am Lensterstrand in der Lübecker Bucht. Eine 20-köpfige, erfahrene Betreuercrew wird dort für eine kurzweilige Freizeit für die 120 Kinder sorgen.

Das Zeltlager ist 200m von der Ostsee entfernt (Aus dem Camp, über die Straße, über den Deich und schon steht man mit den Füßen im Wasser), bis in das Stadtzentrum von Grömitz sind es lediglich 5 Minuten Fußweg.

Die Teilnehmer sind in geräumigen 10-Personenzelten einquartiert. Die Zelte haben Holzfußboden, und sind mit Schaumstoffmatratzen ausgestattet. Obwohl immer „nur“ 8 Kinder und 1 Betreuer ein Zelt bewohnen ist es aufgrund der unterschiedlichen Auffassung von Ordnung manchmal ein wenig eng - Und spätestens wenn dann der ein oder andere seine Badehose nicht mehr findet, dann heißt es: „Zeltparty“ – Das bedeutet das komplette Zelt ausräumen, alle Koffer aufräumen, evtl. ein wenig Wäsche waschen - natürlich jeder selbst, und das wie Oma früher – mit dem Waschbrett, und dann wieder einräumen. Spätestens hierbei finden sich dann immer einige Kleidungsstücke die merkwürdigerweise niemandem gehören – selbst wenn Mutti ein Namensschild eingenäht hat…. Diese Fundstücke werden dann täglich beim Mittagskreis, bei dem alle 140 Personen zusammen kommen, unter´s Volk gebracht. Bei dieser Gelegenheit werden auch organisatorische Dinge besprochen, und die meist sehr zahlreiche Post, inkl. der beliebten „Fresspakete“ (Der Grömitzer Postbote hasst uns dafür einwenig), verteilt.

Neben dem normalem „Abenteuer Zeltlagerleben“ zu dem natürlich auch das übliche Flirten und Briefchen schreiben (Willst Du mit mir gehen ? Ja, Nein – Kreuze an) gehören, hat die Betreuercrew natürlich reichlich Programm für jedes Wetter parat. Hierzu gehören zum Beispiel eine Strandolympiade, ein Sandburgenwettbewerb, Bastelnachmittage, Batikaktionen, Tischtennis-, Fußball- und Völkerballturniere. Natürlich gehören auch Zeltlagerklassiker wie Nachtwanderungen, Wasserschlachten, 2 Discoabende je Woche, die Game-Show „Mein Zelt kann…“, und so mancher Schabernack zum Programm. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen stehen ein großes Gruppenzelt, ein 80qm großes Zirkuszelt, eine Mehrzweckhalle und ein Gruppenraum zur Verfügung. In diesen Räumlichkeiten können dann die „Schlechtwetteraktionen“ wie z.b. ein Vier-gewinnt-Turnier, Batik-Aktion, Kicker-Turniere oder Ähnliches durchgeführt werden.

Neben all den geplanten Aktionen gibt es natürlich ausreichend Freizeit in welcher Grömitz besucht wird, und auf dem Zeltplatz mit dem sehr reichhaltigem Spiel- und Sportmaterial gespielt werden, in der Ostsee geschwommen werden und relaxt werden kann,

Natürlich ist auch der Speisesaal in einem festen Gebäude untergebracht. In diesem Speisesaal muss so mancher Teilnehmer auch seine ersten Erfahrungen beim Tischdecken, Abdecken und mit Geschirrhandtuch, Eimer und Lappen machen, denn natürlich ist auch jede Gruppe mindestens einen Tag lang für den Tischdienst zuständig. Und zu Hause macht das ja meistens doch die Mutti. Neben diesen Alltagserfahrungen gilt es natürlich auch das Gruppenleben zu meistern, denn immerhin gilt es sich zumindest mit 7 Mit-Zeltbewohnern zu arrangieren.

Natürlich sind auch die ganztägigen Großaktionen für die meisten Kinder ein tolles Erlebnis. Da wäre beispielsweise der Ausflug in den Hansa Park der mit Attraktionen wie der neuen Achterbahn „Der Fluch von Novgorod“, „der Glocke“ und ähnlichen Fahrgeschäften jedes Jahr aufs Neue alles Kids begeistert. Aber auch das ganztägige Geländespiel, die Teilnehmer werden hierbei in gemischten Gruppen im Wald „ausgesetzt“ und müssen anhand eines Laufzettels ihren Weg finden und unterwegs bei den Betreuern Aufgaben erfüllen und Punkte sammeln, oder das Bergfest sind nicht minder aufregend und ermüdend. So haben die Betreuer an diesen Tagen meist die Hoffnung mal einen etwas ruhigeren Abend verleben zu können, doch meist schwindet diese Hoffnung spätestens wenn nach dem Abendessen die Lagerhits aus Ollis Lautsprechern ertönt, und plötzlich alle zusammen die Lagertänze tanzen.

Natürlich wird es auch in diesem Jahr einige neuen Aktionen geben, denn immerhin erfreut sich die Freizeit bei den meisten Kids solcher Beliebtheit, dass viele schon zum wiederholten Male, Einige sogar schon zum fünften oder sechsten Mal mitfahren. Eine der neuen Aktionen wird die Game.Show „Mein Zelt kann…“ sein, bei welcher jedes Zelt für seinen Betreuer antreten und Punkte bei lustigen Spielen sammeln muss. Die jährlichen Game-Shows der Langenhagener Gruppe erfreuen sich im Zeltlager des KSV solcher Beliebtheit, dass wir unsere „Tribünen“ erweitern mussten weil alle anderen Gruppen auf dem Zeltplatz (Die Anlage hat eine Kapazität von 600 Personen) zusehen wollten. Wir warfen hierbei das Programm so manch anderer Gruppe auf dem Platz durcheinander….

Ein wenig durcheinander geht es auch meistens wenn wir mit allen 140 Personen die riesige Wasserrutsche am Grömitzer Strand oder die örtliche Eisdiele stürmen – Haben Sie schon einmal einen Eismann die Flucht ergreifen sehen?! Allerdings werden die Teilnehmer immer insoweit „im Zaum gehalten“, dass wir in jedem Jahr sowohl in der Eisdiele wie auch auf dem Zeltplatz und in Grömitz gern gesehene Gäste sind. Bei aller Lockerheit, Freizeit und Erholung legen wir Wert auf Umgangsformen und Benehmen.

Die Teilnahme kostet € 399,-- je Kind. Wem das nun viel erscheint der sollte bedenken das hier bereits alle Kosten, mit Ausnahme des Taschengeldes, enthalten sind – Unterkunft, Vollverpflegung, An- und Abreise, Betreuung, Programm, Eintritt in den Hansa Park usw.

Viele weitere Informationen, Fotos und Anmeldeformulare sind auf der Homepage der Freizeit www.scl-lenste.de zu sehen.

Anmeldeformulare sind bei allen Trainern und Übungsleitern des SCL, in der SCL-Geschäftsstelle oder im Internet unter www.scl-lenste.de erhältlich.

Für Fragen steht der Freizeitleiter Olli Wild unter 0160 / 914 65 848 oder per Email: olli@scl-lenste.de gern zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.