Der SCL startet zum 50. Mal an den Lensterstrand

  Wetter durchwachsen - Stimmung super !
Früh morgens, um kurz vor 08:00 Uhr war reichlich Trubel auf dem Parkplatz hinter dem SCL-Clubheim an der Leibnizstraße.
Die 89 angemeldeten Kinder und Jugendlichen, nebst ihren Eltern, trafen sich zur Abfahrt an die Ostsee.
Es geht für 3 Wochen in das schon traditionelle (in diesem Jahr 50.-jähriges Jubiläum) Zeltlager des SC Langenhagen beiGrömitz. Genauer gesagt an den Lensterstrand, also nach "Lenste".
Roztiniert und zügig ging das Check Inn von statten, auch wenn einige Eltern es leider mal wieder nicht für nötig hielten alle Dokumente zur Abfahrt mitzubringen - Sehr zur Verärgerung von Lagerleiter Olli Wild: "Es ist unfassbar wie gedankenlos einige Eltern ihre Kinder hier abliefern - Teilweise ohne eine Notfallnummer unter der wir die Eltern erreichen können".
Nachdem das Gepäck verstaut war - einige Koffer waren unfassbar schwer - setzte sich der Konvoi aus 3 Reisebussen, 2 Kleinbussen und einem LKW beinahe pünktlich in Bewegung.
Die Fahrt verlief kurzweilig, unsere langjährigen Busfahrer waren wie immer bestens gelaunt, und nach 3,5 Stunden Fahrt waren alle auf dem Zeltplatz.
Nun wurde das Gepäck in die Zelte sortiert, und dann war es auch schon 13 Uhr und es ging zum Mittagessen. Gyros mit Reis und Krautsalat kam bei allen gut an, und so waren alle gstärkt für den Nachmittag. Das war auch nötig, denn die Massen an Material die jedes Jahr in das Spielezelt und das große Aufenthaltszelt geräumt werden müssen sind nicht zu unterschätzen.
Die beiden ältesten Jungenzelte, und auch das größte Mädchenzelt musste mit ran, und alle anderen gingen mit einigen Betreuern auf den nahe gelegenen Spielplatz mit Aussichtsturm. Bei Ihrer Rückkehr staunten die Kids nicht schlecht wie sich der Zeltplatz veränderte hatte - das bunte Zirkuszelt stand bereits, die Trampoline waren aufgebaut, die Materialzelte waren eingeräumt, Kicker-, Air-Hockey-Tisch und Tischtennisplatten waren aufgebaut und so mussten die Betreuer gefühlte 400 Mal die Frage "Wann dürfen wir an die Spielsachen" beantworten.
Doch damit mussten sich alle noch gedulden, denn nach dem Abendessen gab es zunächst einmal eine Versammlung bei welcher die Umgangsregeln untereinander, die Lagerordnung, und auch der Umgang mit dem Spielmaterial erklärt wurde.
Auch das Geburtstagskind Johannes bekam nun seinen Geburtstagssong aus 105 Kehlen (welchen er sich ausdrücklich für die Abfahrt in Langenhagen verbeten hatte) und nahm seine Geschenke in Empfang.
Leider musste Olli bei dieser Versammlung auch dazu mahnen dass sich nun alle lange Klamotten anziehen sollten, denn leider war das Wetter sehr durchwachsen, und es wurde kühl. Dies tat jedoch der guten Stimmung keinen Abbruc, und die Teilis spielten bis um kurz vor 22:00 Uhr, wie in jedem Jahr, Paulchen Panther mit dem Lied "Wer hat an der Uhr gedreht.." zur Nachtruhe rief.
Erwartungsgemäß war nicht gleich um 22:00 Uhr Ruhe im Zeltdorf des SCL, aber aufgrund des ungemütlichen Wetters dauerte es dann gar nicht sooo lange bis sich alle doch lieber in ihre Schlafsäcke kuschelten anstatt noch Blödsinn zu machen.
Ein großes Lob gilt an dieser Stelle wieder einmal der ehrenamtlichen Betreuercrew die an diesem Tag wieder unglaubliches geleistet hat !!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.