Anzeige

Exklusivkonzert mit US-Bluegass-Stars im Pfleghofsaal Langenau

Wann? 02.02.2013 20:00 Uhr bis 02.02.2013 23:00 Uhr

Wo? Pfleghofsaal Langenau, Freistegstraße, 89129 Langenau DEauf Karte anzeigen
5fache IBMA-Sängerin des Jahres aus Nashville, Tennessee: Dale Ann Bradley (Foto: Dale Ann Bradley)
 
Dale Ann Bradley (Foto: Dale Ann Bradley)
Langenau: Pfleghofsaal Langenau |

Die GERMAN BLUEGRASS MUSIC ASSOCIATION e.V. präsentiert mit Unterstützung der COUNTRY & WESTERN FRIENDS KÖTZ 1982 e.V. am Samstag, den 02. Februar 2013 ab 20.00 Uhr in 89129 Langenau bei Ulm im Pfleghofsaal die amtierende Sängerin des Jahres der International Bluegrass Music Association (IBMA), Dale Ann Bradley. Sie wird begleitet von Steve Gulley (ehemals Grasstowne, Mountain Heart und Doyle Lawson & Quicksilver) und drei weiteren Musikern.

Von der International Bluegrass Music Association (IBMA) erhielt Dale Ann Bradley in den Jahren 2007, 2008, 2009, 2011 und 2012 jeweils den Award als beste Bluegrass Sängerin des Jahres. Zuvor war sie nur Insidern aufgefallen, unter eigenem Namen oder zuvor als Mitglied der New Coon Creek Girls. Unspektakulär ihr Auftreten, den Vätern des Bluegrass vergleichbar ihre Kindheit in Kentucky. Sie stammt aus einer Gegend, in der musikalische Instrumente nicht erlaubt sind. Ihr Vater war Baptistenprediger im südöstlichen Hügelland von Kentucky. Trotz der Abgeschiedenheit war es Dale Ann Bradley gelungen, sich musikalisch fortzubil-den, so landete sie beim Bluegrass und bei klassi-schem Rock im Sinne von Tom Petty oder U2, de-ren Songs sie zwischenzeitlich auch gecovert hat, „I Won’t Back Down“ von Tom Petty und „I Still Ha-ven’t Found What I’m Looking For“ von U2. Auch Kris Kristofferson hat sie entdeckt, sein „Me And Bobby McGee“ gehört zu ihrem Liverepertoire und findet sich auf ihrem sechsten Album „Catch Tomor-row“ von 2006. Bis sie in der High School war, gab es in ihrem Elternhaus nicht einmal elektrischen Strom oder fließend Wasser. Sie wuchs also mit völlig anderen Werten und Beschäftigungen auf, als die überwiegende Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung. Vergleichbar ist das eher mit dem Aufwachsen der klassischen Bluegrass-Väter wie Bill Monroe aus Rosine, Kentucky oder den Stanley Brothers aus dem Dickenson County, Virginia, die Jahrzehnte vor ihr ihren Lebensweg und ihre musi-kalischen Karrieren begonnen hatten. Dies gab ihr Gelegenheit, neben guter Musik auch ihre Stimme zu entdecken, ihre eigene Singstimme, und diese auch gezielt einzusetzen. Darüber hinaus hat sie ein Gespür für wertvolle Lieder entwickelt.

Begleitet wird Dale Ann Bradley von einer vierköpfi-gen Band, deren bekanntestes Mitglied kein Geringerer als Steve Gulley ist, Mitbegründer von Grasstowne und zuvor von Mountain Heart und ehemaliger Leadsänger bei Doyle Lawson & Quicksilver, mit dem er 1996 schon einmal bei den Country & Western Friends Kötz gastierte. Damals wurde der Saal im Gasthaus "Weißes Rössle" in Leinheim voll und dies wünschen sich die Veranstalter auch für dieses einmalige Konzerterlebnis am 2. Februar 2013 im Pfleghofsaal Langenau.

Infos zu den Künstlern gibt es unter www.daleann.com + www.stevegulley.com
Infos zur GBMA unter www.bluegrass-germany.de

Die Tickets kosten 20,00 Euro/ermäßigt 17,00 Euro.
Karten- und Platzreservierungen bitte unter:
www.cwf-koetz.de, unter info@cwf-koetz.de der Tel. / Fax: 0 82 21 / 3 46 71
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.