Anzeige

Letzte Lieder aus dem Hospiz

Landshut: Kirche St. Pius | Ste­fan Weil­ler be­sucht Ster­ben­de. Er spricht mit ihnen über das Leben, das Ster­ben – und über die Musik, die sie in ihrem Leben und an des­sen Ende be­wegt hat. Die Ge­schich­ten, die Weil­ler in sei­ner Spra­che und nach Mo­ti­ven wah­rer Be­ge­ben­hei­ten auf­schreibt, und die Lie­der, die er mit sei­nen Ge­sprächs­part­nern hört, sind so viel­fäl­tig wie un­se­re Ge­sell­schaft. Sie zeu­gen von Le­bens­freu­de, aber auch von der Angst vorm Ster­ben – und of­fen­ba­ren, dass die letz­te Le­bens­pha­se nicht immer nur Trau­er, Stil­le und Krank­heit, son­dern auch Zu­ver­sicht, Liebe und Mensch­lich­keit be­deu­tet.

Seine Er­leb­nis­se im Hos­piz und seine dar­auf ba­sie­ren­den Texte bringt Weil­ler in der Kon­zert­rei­he "... und die Welt steht still" auch er­folg­reich auf die Bühne: bei sei­nen viel be­such­ten Ver­an­stal­tun­gen ent­ste­hen sehr per­sön­li­che und be­we­gen­de Er­in­ne­run­gen. Weil­ler greift aber auch so­zia­le und ge­sell­schaft­li­che Fra­gen vom Leben und Ster­ben in Armut, Reich­tum, Si­cher­heit und Ver­trau­en, Pfle­ge und Ver­las­sen­heit, Ein­sam­keit und so­li­da­ri­scher Ge­mein­schaft auf – alles auf Basis von Be­geg­nun­gen mit ster­ben­den Men­schen.

In sei­ner Le­sung er­zählt Weil­ler unter dem Titel „Letz­te Lie­der Solo“ am Sonn­tag, 21.10.2018 um 18:00 Uhr in die Pfarr­kir­che St. Pius in Lands­hut von sei­nen Be­geg­nun­gen mit Men­schen am Le­bens­en­de. Mal lus­tig, mal nach­denk­lich oder me­lan­cho­lisch. Immer wert­voll. Und Musik ist auch dabei. Die Ver­an­stal­ter der Am­bu­lan­ter Kin­der- und Ju­gend­hos­piz­dienst Lands­hut, der Baye­ri­sche Hos­piz- und Pal­lia­tiv­ver­band e.V., das Christ­li­che Bil­dungs­werk Lands­hut, die Evan­ge­li­sche Alt­heim­seel­sor­ge Lands­hut, der Hos­piz­ver­ein Lands­hut, der Hos­piz­ver­ein Vils­bi­burg und die Ka­tho­li­sche Ju­gend­stel­le Lands­hut laden alle In­ter­es­sier­ten ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.