Anzeige

Landshuter Hochzeit 2. Teil Ritterspiele

Buntes Treiben
Landshut: Eisstadion am Gutenbergweg | Die Hochzeit von Georg dem Reichen und der polnischen Königstochter Hedwig Jagiellonica war schon seinerzeit ein globales Fest. Aus ganz Europa waren gut 15000 Gäste zu einer der opulentesten Feiern des Mittelalters herbeigeströmt, während Landshut damal höchstens 10000 Bürger zählte. Aber die Vermählung der Tochter des polnischen Königs und des Sohnes des Bayernherzogs war eben eine politische Hochzeit.
Sie sollte angesichts der drohenden Invasion der Türken die christlichen Kräfte Europas aneinander binden. Das Herzogtum Bayern- Landshut spielte bündnispolitisch in einer Riege mit den Großen Europa mit.
Dem Paar war allerdings kein Thronfolger geschenkt, weshalb die glänzende Ära der Reichen Herzöge nach Georgs Tod anno 1503 zu Ende ging.Jetzt war der Weg frei für Münchens Aufstieg.
3 4
4
3
5
3 3
4
2
5
8 5
5
4
5
3
3 5
4
4
4
4
1 4
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
7 Kommentare
63.839
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 25.07.2013 | 23:01  
6.036
Edith Zgrzebski aus Barsinghausen | 26.07.2013 | 08:55  
3.381
Heidi Meier aus Barsinghausen | 26.07.2013 | 12:23  
63.839
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 26.07.2013 | 13:49  
9.087
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 26.07.2013 | 16:01  
6.036
Edith Zgrzebski aus Barsinghausen | 26.07.2013 | 21:43  
28.101
Shima Mahi aus Langenhagen | 28.07.2013 | 22:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.