Anzeige

Und wieder lockt der Sand!

Am 1.und 2. August laden die Landsberger Handballer wieder zum Beachhandball, der 3. Landsberger Sommerkeller Beachcup findet im Hacker-Pschorr-Sportpark statt. Und über 300 Handballerinnen und Handballer aus dem nahen und weiten Umfeld sind der Verlockung erlegen.
Nach den beiden sehr erfolgreichen Vorgängerveranstaltungen bekommt das Turnier diesmal sogar internationales Flair, haben sich doch die Damen des SSV Bozen angekündigt.
In dem Mixed-Turnier werden am Samstag ab 10.00 Uhr wieder je 16 Damen- und Herrenmannschaften um Platz und Sieg kämpfen. Es gab zwar noch weitere interessierte Vereine, aber mehr Spiele lassen sich auf den bei den Feldern einfach nicht sinnvoll durchführen.
Als Titelverteidiger treten die „ewigen Zweiten“ vom TSV Bobingen an und werden versuchen ihrem Namen auch diesmal wieder nicht gerecht zu werden. Allerdings müssen sie sich auf jeden Fall auf eine neue weibliche Partnermannschaft einstellen, nachdem die Siegerinnen vom letzten Jahr nicht dabei sind. Aber sowieso entscheidet auch dieses Jahr wieder das Los wer zusammen gewertet wird. Aber ob sie nun die Mädels vom "Marketwaitervillage" (TSV Marktoberdorf), die "Herzogstädter Hochkaräter" vom TSV Friedberg oder gar die Landsberger „Scharfschützinnen“ zu geteilt bekommen, beim allen sportlichen Einsatz wird doch der Spaß am Beachhandball in Vordergrund stehen.
Trotzdem voll ins Zeug legen werden sich wieder die „All-In-Malakas“. Dahinter verbergen sich die immer wieder hoch gehandelten Landsberger, für sie steht es doch endlich einmal an, das Heim-Turnier zu gewinnen.
Es wird also wieder mit vollem Einsatz und besonders artistischer Spielweise um Tore gekämpft. Schließlich gibt es für erfolgreiche Trickwürfe die doppelte Punktzahl.
Aber nicht nur Aktiven bietet das Turnier etwas, auch die herzlich willkommenen Zuschauer werden bei freiem Eintritt auf ihre Kosten kommen. Besonders gilt das für den Penalty-Contest am Samstagnachmittag. Die Mannschaften präsentieren dabei ihre die trickreichsten und phantasievollsten Wurf-Inszenierungen, wie z.B. den Saltowurf oder den Versuch den Ball als Raupe am Torwart vorbei zu bringen und natürlich die besten werden prämiert.
Abends treffen sich dann die Akteure dann bei der Playersnight, mit dem Auftritt der Tanzgruppe "Booytlicious"! vom TSV Landsberg. Erfahrungsgemäß zeigen die Spielerinnen und Spieler auch dabei bei diesem Programmpunkt bemerkenswerte Kondition.
Trotzdem geht es am Sonntag ab 10.00 dann darum in den Finalspielen die Turniersieger zu ermitteln, damit dann am frühen Nachmittag die Siegerpokale überreicht werden können.
mehr unter www.beachhandball-landsberg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.