Anzeige

Snooker: Landsberg 1 hat Aufstieg in die 2. Bundesliga knapp verpasst

Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison ging es für die erste Snookermannschaft des 1. BC Landsberg nun um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Gespielt wurde in Rüsselsheim und insgesamt hatten sich 16 Mannschaften aus ganz Deutschland für dieses Relegationsturnier qualifiziert. Nach zwei Absagen blieben noch 14 Teams übrig, welche in zwei Dreier- sowie zwei Vierergruppen gelost wurden. Bei dieser Auslosung war Fortuna jedoch nicht auf Seiten der Landsberger. Mit Schwalbach und Berlin, welche beide am Ende als Aufsteiger feststanden, waren zwei schwere Gegner in der Gruppe, die es erst einmal zu schlagen galt.

Zunächst lief es im Match gegen Schwalbach gut für die Mannschaft aus Landsberg. Der überragend spielende Matthias Porn gewann sein Match klar mit 2:0. Auch Maximilian Dittler kämpfte sich nach einem 0:1 Rückstand mit einer starken Leistung im zweiten Frame noch mal heran, verlor den Entscheidungsframe dann jedoch deutlich. Es lag an Kapitän Ernst Kistler, sowie Szilard Kolozsvari den Sieg perfekt zu machen. Beide gaben wie immer ihr Bestes und kämpften bis zum letzten Ball. Kolozsvari verlor jedoch gegen einen stark aufspielenden Gegner mit 0:2. Kistler rettete sich durch einen starken zweiten Frame noch in den Entscheidungsframe. Dieser ging allerding auf die letzten Bälle verloren. womit gegen Schwalbach eine bittere 1:3 Niederlage zu Buche stand.

Gegen Berlin musste ein Sieg her, um es noch in die Endrunde zu schaffen, in der die insgesamt vier Aufsteiger ermittelt wurden. Auch hier erwischten die Landsberger zunächst einen guten Start. Porn fegte seinen, allerdings recht schwach aufspielenden Gegner mit 2:0 vom Tisch, doch Kolozsvari und Dittler schafften es einfach nicht ihren erneut sehr starken Gegnern Paroli zu bieten und verloren beide in zwei hart umkämpften Frames mit 0:2. Damit war klar, dass es nicht fürs weiterkommen reichen würde. Ernst Kistler sicherte Landsberg mit einer guten Leistung und einem verdienten 2:0-Sieg in seinem letzten Match jedoch zumindest noch ein 2:2 Unentschieden gegen Berlin.

Trotz allem kann die erste Snookermannschaft des 1. BC Landsberg auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Entgegen aller Erwartungen und als stärkstes Team der Rückrunde landeten sie auf einem respektablen dritten Platz in der Oberliga, in der sie auch in der nächsten Saison zu den Favoriten gehören wird.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass der Aufstieg in die 2. Bundesliga den Mannschaften von Sax Max Dresden, der Snookerfabrik Berlin, dem BSC Harlingerode und dem 1. SC Schwalbach gelang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.