Anzeige

Snooker: Die Aufholjagd geht weiter

Zum Abschluss der Hinrunde im Snooker ging es für die Landsberger in der Oberliga zum Tabellenletzten nach Ingolstadt. Doch durfte man diesen Gegner nicht so einfach auf die leichte Schulter nehmen. Bereits gegen Fürth und Straubing - Ingolstadt hatte jeweils nur knapp verloren – konnten diese unter Beweis stellen, dass sie durchaus zu Überraschungen in der Lage sind. Darüber hinaus trat Landsberg an diesem Spieltag nicht in Bestbesetzung an. Für den leider verhinderten Mannschaftskapitän Ernst Kistler war jedoch mit Szilard Kolozsvari ein würdiger Ersatzmann am Start.

Der Spieltag beginnt vielversprechend:

Trotzdem lief die erste Runde gut für Landsberg. Ersatzkapitän Max Dittler erwischte einen guten Start und fuhr schnell den ersten 2:0-Sieg für die Landsberger ein. Matthias Porn hatte dagegen einige Schwierigkeiten in die Gänge zu kommen. Er verlor sein erstes Match deutlich, doch schon wenig später brachte Ersatzmann Kolozsvari den Favoriten mit einem letztlich verdienten 2:1-Erfolg wieder in Führung. Auch in der zweiten Runde war Porn mit seiner Leistung noch nicht so recht zufrieden, schaffte jedoch den Sieg und erhöhte damit auf 3:1. Kolozsvari unterlag anschließend einem stark aufspielenden Bernie Mickeleit, der mit einem 44er Break noch einmal ein Zeichen setzte, bevor es Dittler dank seines erstaunlich starken Safetyspiels gelang, den alten Abstand wiederherzustellen. Somit stand es 4:2, was bedeutete, dass Landsberg nur noch ein Matchgewinn vom dritten Sieg in Serie trennte.

Der Rest war Formsache:

Für diesen Sieg sorgte schließlich Matthias Porn, bevor Kolozsvari mit einem weiteren Erfolg seinerseits noch einmal einen draufsetzte. Max Dittler hingegen behielt auch in der letzten Runde seine weiße Weste und sorgte mit einem 2:1-Erfolg und einem 38er Break gegen den an diesem Tag noch ungeschlagenen Bernie Mickeleit für den 7:2-Endstand, der letztlich auch in der Höhe verdient war.

Am 3. Februar startet die Rückrunde:

Somit überwintern die Landsberger mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Platz 4 der Tabelle, allerdings fällt die Pause recht kurz aus, denn bereits am 03.02.2013 beginnt der Start in die Rückrunde. Ziel der Landsberger ist es, sich noch um zwei weitere Plätze nach vorn zu verbessern, so würde man sich genau wie in der letzten Saison für die Relegation qualifizieren, wo die Aufsteiger in die 2. Bundesliga ermittelt werden.

Alle Informationen zu Mannschaften und Ligabetrieb auf der Internetseite des 1. BC Landsberg e.V. unter www.billard-landsberg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.