Platz 1 im Visier - U16-Basketballerinnen der DJK noch im Einsatz - Umstrukturierung der weiblichen Jugend

Am Ball: Larissa Sirch - Topscorerin der DJK (Foto: Landsberger Tagblatt)
Platz 1 im Visier - U16-Basketballerinnen der DJK noch im Einsatz



Ihren inzwischen vierten Sieg in Folge konnten die U16-Mädchen der DJK Landsberg einfahren. Im Lokalderby gegen den TSV Utting setzten sich die Lechstädterinnen durch und gewannen deutlich mit 76:44. Somit sind die Landsbergerinnen ihrem Saisonziel, dem ersten Tabellenplatz, wieder einen Schritt näher.

Das Kreisklassespiel gegen die Gegner vom Ammersee verlief von Anfang an zu Gunsten der Landsbergerinnen – und das obwohl Leonie Bechtold und Kathi Gruber fehlten. Martina Hecht, Sabrina Schelkle und Anna Paulus ersetzten die Aufbau- und Flügelspielerinnen jedoch sehr gut. Mit einem starken Teamplay überrumpelte man die Uttinger und konnte somit nach den ersten zehn Minuten mit 22:8 in Führung gehen. Zwischenzeitlich spielten die Lechstädterinnen zwar eine etwas hektische Offense, was aber durch die gute Defense wieder ausgeglichen wurde. Die Gegnerinnen gaben in den letzten Minuten zum größten Teil ihre Defense auf, nachdem ihre zweite Spielerin mit fünf Fouls vom Spielfeld musste und sie somit nur noch zu viert auf dem Feld standen. Obwohl die Saison für die meisten Jugendmannschaften der DJK schon zu Ende ist, kämpfen die U16-Spielerinnen sich in der Tabelle immer noch weiter vor. Nun stehen noch zwei Spiele gegen den SV Mammendorf an.

DJK: L. Sirch (17), Su. Szagun, M. Hecht, C. Ullrich (je 16), S. Schelkle (6), A. Paulus (4), Denzinger (2), Bardelli und Kraus.


Unterdessen wurde bekannt, dass der Deutsche Basketballbund die Altersklassen im weiblichen Bereich auf ungerade Jahrgänge (z.B. U17 statt U18, Ausnahme: U12) umstellt, um die Mädchen früher in den Seniorenbereich zu überführen. Die DJK Landsberg schickt somit nächste Saison bei den Mädchen folgende Mannschaften ins Rennen: U12, U13, U17 (alle Kreisliga) und U15 (Bezirksliga). Die U18 der vergangenen Saison, die demnächst das Kreispokalfinale gegen Mammendorf bestreiten wird, wird nicht als U19 gemeldet, sondern geht direkt in den Damenbereich über.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.