Nächste Revanche für die HSB - Landsberger Basketballer zu Gast in Weiden

Miga Migala (Foto: Thorsten Jordan)

Bereits drei Siege in Folge konnten die Heimerer Schulen Basket Landsberg einfahren. Somit sind die HSB 2008 weiterhin ungeschlagen. Doch auch die COOCOON Baskets Weiden, Landsbergs Gegner am Samstag um 19.30 Uhr, können sich mit diesem Titel rühmen. Die Mannschaft um Ligatopscorer Stephen Cramer konnten die letzten vier Spiele als Sieger vom Platz gehen.

Da das Spiel gegen Landshut am vergangen Wochenende verlegt wurde und die Lechstädter somit zwei Wochen „nur“ Training hatten, dürften die Spieler heiß darauf sein, ihr Können erneut unter Beweis zu stellen. Gegen die Dachau Spurs zeigten die Kharchenkov-Schützlinge eine solide Leistung. Das eine Ziel, das Spiel zu gewinnen, konnten die DJKler erreichen. Doch den direkten Vergleich konnten die Landsberger nicht für sich gewinnen.
Dafür ließ Trainer Alexander Kharchenkov vor allem Felix Hiemer im letzten Viertel viel Spielzeit, wodurch das Spiel noch einmal spannend wurde. Auch Jörn Dunkel durfte bei seinem Heim-Debüt noch ein paar Minuten auf den Platz.

Die erste Heimniederlage in dieser Saison mussten die Landsberger gegen die Baskets aus Weiden hinnehmen. Nach Verlängerung gingen die HSB mit 84:90 als Verlierer vom Platz. Überragender Akteur der Gäste war Ligatopscorer Stephen Cramer mit 34 Punkten. Mit vier Siegen in Folge sind die Jungs von Trainer Uwe Glaser eine harte Nuss für die HSB.

Um den 6. Platz der RLSO erobern zu können müssen die Heimerer Schulen Basket gegen Weiden mit mindestens sieben Punkten gewinnen. Es wird also kein Spaziergang, und vor allem der Ex-2.Ligaspieler Mario Matic, der vor einigen Jahren noch in Landsberg spielte, dürfte gegen seinen alten Verein besonders motiviert sein. Er ist während der Saison von Nördlingen nach Weiden gewechselt. "Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen mit ihm", so Teammanager Jürgen Flessner.
0
1 Kommentar
980
Lorenz Meyer aus Bamberg | 29.01.2008 | 20:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.