Anzeige

Landsberger Snookermannschaften weiterhin ohne Erfolg

Landsberg 1: v.l. Szilard Kolozsvari, Max Dittler, Matthias Porn und Ernst Kistler
 
Landsberg 2: v.l. Christian Göbel, Axel Ernst und Sebastian Stein
Oberliga: Wieder nur eine Niederlage für Landsberg 1

Nach dem ernüchternden Saisonauftakt in der Oberliga für die 1. Snookermannschaft des Billard Club Landsberg musste am 3. Spieltag gegen München nun endlich der erste Sieg her. Doch schon vor Spielbeginn bestanden ernsthafte Zweifel am Sieg der Landsberger.

Szilard Kolozsvari fiel aus gesundheitlichen Gründen an diesem Tag komplett aus, Max Dittler hatte mit einer Grippe zu kämpfen und auch die Gesundheit von Mannschaftskapitän Ernst Kistler ließ zu wünschen übrig. Aufgrund all dieser Handycaps entschied man sich, auf Sebastian Stein aus der zweiten Mannschaft zurückzugreifen und ihn als Ersatz mit an den Start zu nehmen.

Doch schon zu Beginn offenbarte sich, dass es unter diesen Voraussetzungen ein mehr als harter Kampf werden würde, die Münchener zu schlagen. Dittler verlor trotz eines 34er Breaks mit 0:2 und auch Kistler kam nicht über eine knappe 1:2-Niederlage hinaus, lediglich Matthias Porn sorgte mit einer souveränen Leistung und einem 2:0-Erfolg für den Anschluss.

Auch in der zweiten von drei Spielrunden lief es nicht anders. Der wiedererstarkte Matthias Porn konnte zwar mit einem 2:0-Erfolg für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgen, die beiden 1:2-Niederlagen von Kistler und Dittler brachten die Landsberger jedoch schon an den Rande einer Niederlage.

Aufgrund starken Fiebers wechselte sich Dittler anschließend selbst aus und somit hatte Sebastian Stein nun das erste Mal die Gelegenheit sein Können auch in der Oberliga unter Beweis zu stellen. Die erhoffte Überraschung blieb jedoch aus, sein Match ging verloren, genauso wie das von Ernst Kistler. Porn hingegen gewann auch seine letzte Partie und somit stand schlussendlich eine 3:6-Niederlage zu Buche. Der erhoffte Befreiungsschlag aus dem Tabellenkeller blieb damit aus.


Bezirksliga: Landsberg 2 ebenfalls nur eine Niederlage

Die zweite Landsberger Snookermannschaft musste an diesem Tag ohne Sebastian Stein auskommen, der in der Oberliga aushelfen musste. Vielleicht war das auch der Grund für die bittere 2:4-Niederlage gegen Kaufbeuren, lediglich Axel Ernst und Christian Göbel gewannen eine ihrer beiden Partien. Es gelang auch der zweiten Mannschaft damit nicht, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien.


Bayernpokal: Beide Landsberger Snookermannschaften in der 1. Runde ausgeschieden

In der ersten Runde des Bayernpokals wartete ein fast schon übermächtiger Gegner auf die erste Snookermannschaft des 1. BC Landsberg. Der PBC Lauingen befindet sich zurzeit in absoluter Topform und steht in der zweiten Bundesliga auf Platz 1 der Tabelle. Insofern kamen die Landsberger als absolute Außenseiter nach Lauingen.

Gespielt wurde in einem etwas anderen Modus als in der Oberliga, im Pokal werden nur 6, statt der sonst üblichen 9 Matches gespielt, 4 Siege reichen somit, um die nächste Runde zu erreichen.

Und gleich zu Beginn offenbarte sich der klare Leistungsunterschied zwischen Lauingen und Landsberg. Sowohl Matthias Porn, als auch Max Dittler verloren ihre erste Begegnung deutlich, für Mannschaftskapitän Ernst Kistler lief es etwas besser, für etwas zählbares reichte es allerdings nicht. Somit ging die erste Spielrunde klar mit 3:0 an Lauingen. Als Max Dittler dann auch sein zweites Match verlor, und die Landsberger damit mit 0:4 in Rückstand geraten war, wurden die zwei übrigen Partien abgebrochen, da eine Niederlage nicht mehr abzuwenden war.
Die Enttäuschung bei den Landsbergern hielt sich jedoch in Grenzen, da man sich von Anfang an einig war, sich in erster Linie auf den Erfolg in der Oberliga zu konzentrieren, der jedoch ebenfalls bis dato ausbleibt.

Der Zufall wollte es, dass die zweite Snookermannschaft des Billard Club Landsberg die zweite Mannschaft des PBC Lauingen zugelost bekam. Auch hier waren die Lauinger klarer Favorit und setzten sich schlussendlich auch mit 4:2 durch. Stefan Ackermann und Sebastian Stein gewannen jeweils eine ihrer zwei Partien und konnten somit zwischenzeitlich noch einmal für Spannung sorgen.

Alle Informationen zu Mannschaften und Ligabetrieb auf der Internetseite des 1. BC Landsberg e.V. unter www.billard-landsberg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 16.11.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.