Anzeige

Kistler und Dittler schießen Landsberg zum ersten Saisonsieg – Landsberg 2 gewinnt gar mit 6:0 in Lauingen

Szilard Kolozsvari bei seinem Match gegen Andreas Scheuermeyer vom BV Weißenburg
Landsberg: Bella Billard Center | Oberliga: Erster Sieg für Landsberg 1

Lange sah es im Snooker nicht gut aus für Landsberg, nun hat sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft auf spektakuläre Art und Weise für den ersten Saisonsieg gesorgt.
Landsberg 1 hatte „Liganeuling“ Weißenburg zu Gast, die bereits zwei Siege aus den ersten drei Spieltagen zu verzeichnen hatten und somit als Favorit nach Landsberg kamen. Doch schon in der ersten Spielrunde bahnte sich eine Überraschung an. Mannschaftskapitän Ernst Kistler schaffte es schnell den ersten 2:0-Sieg einzufahren, bei Max Dittler dauerte es hingegen etwas länger. Nach einem 45er Break seines Gegners schaffte er jedoch doch noch den Sieg und brachte die Landsberger somit mit 2:0 in Führung. Lediglich Matthias Porn erwischte einen schlechten Tag, verlor sein Match und wechselte sich anschließend selbst aus. Auch Ersatzmann Szilard Kolozsvari kam nicht so recht in die Gänge und unterlag seinem Weißenburger Kontrahenten. Dafür gelang es Dittler dank eines fantastisch gelochten letzten Balles Landsberg wieder in Führung zu schießen. Auch auf Kistler war an diesem Tag verlass: Mit einer starken kämpferischen Leistung und einer hohen Lochquote baute er den Vorsprung der Landsberger damit sogar auf 4:2 aus.

Es wurde noch einmal eng
Somit war klar, dass nur noch ein Sieg aus den verbliebenen drei Partien her musste um den Sieg einzufahren. Allerdings ließ bei Dittler nach seinen ersten beiden – jeweils sehr langen - Matches allmählich die Konzentration nach; sein Gegner nutze diese Schwäche und schaffte den Anschluss für Weißenburg. Auch Kolozsvari verlor trotz eines harten Kampfes knapp mit 1:2. Somit hing alles am Erfolg oder Misserfolg des Landsberger Kapitäns.

Kistler nicht zu bremsen
Doch dieser hatte mit einem starken Gegner zu kämpfen: Andreas Scheuermeyer, der bereits mit einem 45er Break gegen Max Dittler in den Spieltag gestartet war, schaffte es Kistler in den Entscheidungsframe zu zwingen. Doch dank einiger exzellent gelochter langer Bälle und eines guten Safetyspiels, gelang es Kistler das Match zu Gunsten der Landsberger zu entscheiden und das 5:4 zu erzielen.
Von einer Krise spricht in diesen Tagen im Landsberger Bella Billard Center niemand mehr, ganz im Gegenteil: würde man es schaffen am nächsten Spieltag Tabellenführer Fürth zu schlagen, könnte man sogar wieder den Aufstieg in die 2. Bundesliga ins Auge fassen.


Bezirksliga: Landsberg 2 überrascht in Lauingen

Gerade nach dem Pokal-aus vor drei Wochen gegen Lauingen und dem verpatzten Saisonstart von Landsberg 2 hätte es kaum jemand für möglich gehalten, dass man ebendiese Lauinger nun mit 6:0 nach Hause schießen würde. Doch so war es: Stefan Ackermann, Sebastian Stein und Mannschaftskapitän Axel Ernst trugen durch starke Leistungen jeweils ihren Teil dazu bei, die Landsberger im Rennen um einen der vorderen Plätze zu halten.

Alle Informationen zu Mannschaften und Ligabetrieb auf der Internetseite des 1. BC Landsberg e.V. unter www.billard-landsberg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.