Anzeige

Damen kassieren vierte Niederlage in Folge - 89:67-Pleite beim Tabellenführer Gersthofen

Konnte die Landsberger Niederlage nicht abwenden: Elena Golovacheva (Foto: Thorsten Jordan)
„Wir waren in Allem außer beim Punkten“, resümierte Coach Apelt in der Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt lagen seine Schützlinge nur mit 31:27 im Hintertreffen. Wie schon in den letzten Spielen hakte es bei Landsberg vor allem in der Offensive. Durch das Fehlen von Jasmin Veney, Ulrike Hessenauer und Veronika Meyer fehlen der DJK im Angriff einfach genug Waffen. Vor allem aus der Distanz strahlten die Lechstädterinnen zu Gefahr aus. Einzig und allein die eingesprungene Elena Golovacheva traf einige Male von Außen und hielt ihre Mannschaft somit Vorne im Spiel. In der Defense stand man gut, was auch die geringe Punktausbeute der Gastgeber zeigt.

Doch nach der Pause riss der Faden. Golovacheva musste foulbelastet vorerst auf die Bank, woraufhin der Rest der Mannschaft sichtlich verunsichert agierte. Die Fehlpässe häuften sich, Gersthofen lief Fastbreak um Fastbreak und setzte sich so bis zur dritten Viertelpause auf 63:45 ab. In den letzten zehn Minuten fehlte dann die nötige Kondition um den Spieß noch mal umzudrehen. Die Gersthofenerinnen – letzte Saison noch in der Regionalliga – brachten ihren Vorsprung routiniert über die Zeit und gewannen am Ende deutlich mit 89:76. Landsberg rutschte dadurch auf Platz 7 der Oberliga ab, was im ungünstigsten Fall am Saisonende den Abstieg bedeuten könnte. Um aus dieser kritischen Zone herauszukommen, hofft Apelt auf die Rückkehr seiner Routiniers. Ulrike Hessenauer ist nach ihrer Knöchelverletzung wieder auf dem Weg der Besserung und liebäugelt mit einem Wiedereinstieg ins Training schon diese Woche. Am kommenden Sonntag gastiert die DJK beim Tabellenvorletzten Sonthofen – hier ist ein Sieg auf dem Weg in Richtung Klassenerhalt Pflicht.

DJK: Golovacheva (19), Carls (15), Böhm (12), A. Ullrich (5), J. Hiemer, C. Szagun (je 4), V. Hiemer, Schöpf (je 3), V. Sirch (2), Ebbinghaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.