Anzeige

Basketball in Landsberg : Herren 1 zu Hause gegen Ansbach, Damen in Weilheim

Lars Ullrich, HSB-Aufbauspieler (Foto: Thorsten Jordan)
 
Verena Carls (Mitte) ist wieder fit (Foto: Thorsten Jordan)
HSB Landsberg empfängt ProB-Absteiger Ansbach
Franken kommen mit neuem Amerikaner


Fünf Siege in Folge konnten die Heimerer Schulen Basket Landsberg zuletzt feiern. Am kommenden Samstag gastiert um 19:30 Uhr ProB-Absteiger hapa Ansbach im heimischen Sportzentrum – dann soll die Serie ausgebaut werden. Die Mittelfranken kommen mit umgekehrten Vorzeichen an den Lech: sie haben von den letzten sechs Spielen nur eins gewinnen können. Zuletzt - noch vor Weihnachten - unterlag man bei den Dachau Spurs mit 86:66 – und das obwohl es nach drei Vierteln noch ausgeglichen 56:56 stand. Doch dann legten die Hausherren einen 17:0-Lauf hin und schickten die sehr dünn besetzte Mannschaft von Spielertrainer Dean Jenko mit einer deutlichen Niederlage wieder gen Nordbayern.

Hinzu kommt, dass sich Ansbach vergangene Woche von US-Amerikaner Phillipe Freeman getrennt hat. Er wurde erst nach einigen Spieltagen als Nachfolger von Ex-Landsberger Derrick Harris verpflichtet. Insidern zufolge soll ein Nachfolger allerdings schon wieder bereit stehen. Ansbach wird also für HSB-Trainer Sascha Kharchenkov und seine Spieler schwer auszurechnen sein. Wie schnell kann sich der neue Amerikaner in die Mannschaft integrieren? Wie stark ist er individuell? Fragen, die erst das Spiel am kommenden Samstag beantworten werden.

Landsberg muss so oder so von Beginn an mit voller Konzentration spielen. Der hohe 102:88-Sieg im Hinspiel war zu überraschend in der Höhe. Und auch der Tabellenplatz – Neunter im Gegensatz zu Landsbergs Sechstem, punktgleich mit dem Vierten Zwickau – soll keine Garantie für die HSB sein. Denn mit Dean Jenko und Goran Petrovic hat man zwei zu abgezockte Aufbauspieler gegenüber. Hinzu kommt mit Nico Probst einer der korbgefährlichsten Deutschen der Regionaliga Südost. Hinzu gesellt sich der athletische Joel Nganko doch danach kommt nicht mehr viel. Die Ansbacher Bank ist sehr dünn besetzt. Und hieraus muss die HSB Kapital schlagen. Dass sie schnell nach vorne spielen kann, zeigte sie zu genüge. Mit der selben Taktik muss man die Gäste müde spielen, um so den Sieg möglichst früh in trockene Tücher zu bringen.

Gelingt es tatsächlich den Ansbachern das schnelle Spiel aufzudrücken ist sicher auch wieder für Spektakuläres gesorgt. Jason Boucher ist diesbezüglich eh schon in Bestform. Kommen und anfeuern lohnt sich also.



DJK-Damen weiterhin dezimiert
Auch gegen Weilheim nur mit Rumpfkader




Nachdem die Basketballdamen der DJK Landsberg schon letztes Wochenende stark ersatzgeschwächt antreten mussten, steht auch das Spiel am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr beim Tabellenletzten der Oberliga, dem TSV Weilheim, personell unter keinem guten Stern. Aus beruflichen Gründen fehlen weiterhin Veronika Meyer und Jasmin Veney. Ulrike Hessenauer ist noch verletzt und die Hiemer-Schwestern Jenny und Verena werden aus schulischen bzw. studienbedingten Gründen nicht bei dem so wichtigen Spiel mitwirken können. Dafür wird Verena Carls nach ihrer Verletzung wieder zur Mannschaft stoßen und vor allem beim Rebound, welcher sich bei der Niederlage gegen Rosenheim im letzten Spiel als Schwäche entpuppte, helfen. Ein weiterer Grund für die Niederlage war die mangelnde Gefahr im Angriff. Anna Ullrich und Lisa Böhm waren dabei oftmals auf sich allein gestellt. Dass es gegen den Tabellenzweiten dennoch 30 Minuten lang reichte, um die Siegchancen zu wahren, zeigt welches Potential in der jungen Landsberger Mannschaft von Trainer Robert Apelt steckt. Großes Potential ließ vergangenes Wochenende vor allem die 16jährige Ronja Boolzen aufblitzen. Sie soll die Damenmannschaft zusammen mit weiteren U18-Spielerinnen wie auch Annalena Egger, die bereits letzte Woche mitwirkte, auch dieses Wochenende unterstützen und so der Mannschaft mehr Tiefe geben. Gegen den TSV Weilheim muss im Gegensatz zum letzten Spiel dafür ein Sieg her, um die Distanz zu den Abstiegsplätzen zu wahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.