Aufwärtstrend mit einem Sieg bestätigen - HSB Landsberg empfangen am Samstag den FC Baunach

Foto: Thorsten Jordan (Foto: Thorsten Jordan)

Dass es bei den Heimerer Schulen Basket Landsberg aufwärts geht, ist klar zu spüren und wird durch die Leistung am vergangenen Wochenende in Würzburg bestätigt. Bisher schafften es die Lechstädter aber selten, auch die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Doch das soll sich am Samstag um 19.30 Uhr ändern, denn dann gastiert der 1. FC Franken Bräu Baunach im Landsberger Sportzentrum.

Drei Sekunden vor Schluss kassierten die Landsberger Basketballer in Würzburg die Niederlage. Lange konnten sie das Spiel kontrollieren, vor allem durch den überragenden HSB-Akteur Anton Kazarnovski, bei dem Teammanager Jürgen Flessner zuversichtlich ist, dass er auch über die Winterpause hinaus für die Landsberger auflaufen wird. Doch die zwei Punkte konnte die Mannschaft von Trainer Alexander Kharchenkov wieder nicht auf ihrem Konto verbuchen.

Mit Baunach kommt wohl die beste Defensivmannschaft der Liga nach Landsberg. Durchschnittlich 65 Punkte erzielten die Gegner bisher gegen die Mausolf-Schützlinge in einer Partie. Doch das gleiche bieten die Baunacher auch Offensiv. Einzige High-Scorer bei den Franken sind Andreas Saller mit 18 Punkten und Bernd Endres mit 13 Punkten im Schnitt. Jedoch zeigt der fünfte Tabellenplatz, dass die Defensivtaktikt aufzugehen scheint.

Es wird also eine starke Gastmannschaft am Samstag im Sportzentrum zu Gast sein. Bisher mussten sie nur drei Niederlagen hinnehmen, und zwar gegen die besserplatzierten Gothaer und gegen die beiden Ligafavoriten München und Landshut. Alle drei Niederlagen wurden aber auswärts verloren, demnach stehen die Chancen ganz gut, denn die HSB bewiesen sich bisher als außerordentlich heimstark.

Benjamin Krüger / 28.11.2007
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.