Anzeige

50.000 km im Sitzen

Die km-Preisträger der Kinder (vlnr) Theis und Niels Hagemeister, Gregor Hanke zwischen Trainer Wunderlich und Vorstand Sport Waidhauser. (Foto: Ulrich Wallenda)
 
Bei schönstem Winterwetter ist hier Genussrudern auf dem Lech angesagt um die 50 Tkm-Marke zu knacken. (Foto: Ulrich Wallenda)
Ruderer feiern beim traditionellen Winterfest ihre Sieger.


Einen neuen Rekord stellten die Mitglieder des Ruderclub am Lech Kaufering e.V. im vergangenen Jahr auf. Stolze 50.622 km wurden in Summe von den Kauferingern auf Regatten, Wanderfahrten und der Hausstrecke, dem Lech bei Kaufering, errudert. Hierbei hatten die Senioren (ab 19 Jahren) einen Anteil von etwa dreißigtausend und die Jugend erreicht fast achtzehntausend Kilometer. In den letzten Wintertagen wurde noch bei fast jedem Wetter gerudert um diesen Rekord einzufahren. Solange das Wasser vom Lech nicht gefroren ist, kann die Luft auch nicht so kalt sein, dass die Ruderer bei Ihrem Sport nicht warm würden. Da im Boot der ganze Körper gefordert ist, wird hier zur Erwärmung genügend Energie umgesetzt.

Viele Regatten auch außerhalb Bayerns wurden diesmal besucht und hierbei weit über 20 Siege, darunter die bayerische Meisterschaft bei den 18-jährigen Mädels im Doppelzweier (Stephanie Huber und Anna Storhas), eingefahren. Ruderer des RCLK nahmen u.a. am Bundesentscheid, dem Dreiländerkampf Baden-Württemberg – Bayern – Hessen, internationalen Regatten wie Inn-River-Race in Passau über 5 km (Masters im Doppel-Vierer) und die „Rose vom Wörthersee“ über 16 km (Ulrich Wallenda) teil.

Im Rahmen des Winterfestes Ende Januar wurden die Sieger geehrt. Die km-Preisträger erhielten aus der Hand des RCLK-Vorsitzenden Sport Michael Waidhauser und des Ruderwartes und Trainers Ingolf Wunderlich Erinnerungspreise überreicht. Bei den Kindern erreichte Jungstar Theis Hagemeister (12 Jahre) 555 km, sein Bruder Niels (14) bereits 860 km und Gregor Hanke (14) genau 1.000 km. Die Jugend von 15 bis 18 Jahren wurde angeführt von Katharina Röpke (18) mit 1.489 km und den beiden Junior-B-Buben Konstantin Kübel und Kornelius Schmid (beide 15) mit jeweils genau 1335 km. Andreas Fischer (16) und Anna Storhas (17) ruderten ebenfalls weit über 1.000 km im vergangenen Jahr.

Bei den Erwachsenen haben 12 Ruderer je über 1.000 km und davon zwei sogar über 2.000 km ihrem Sport gefrönt. Anita Waidhauser führt eisern die Frauenriege mit 1.848 km an, gefolgt von Christine Arlt mit 1.176 km und Gabi Schüder mit 1.125 km. Bei den Männern ist unverändert Erich Schallermeir (80 Jahre!) mit 1.757 km an der Spitze mit dabei. Ganz vorn dieses mal sind mit 2.166 km Michael Waidhauser (53) und Ulrich Wallenda (63) mit 2.523 km.

Es ist nun schon Tradition, dass für den Zeitraum 01. Oktober bis 31. März der Winterpokal ausgelobt wird. Hier waren im Winter 2008/2009 Gregor Hanke, Katharina Röpke, Anita Waidhauser und Ulrich Wallenda die Preisträger. Diese Sieger wie auch die vielen im RCLK ehrenamtlich in den verschiedensten Aufgabenbereichen tätigen, erhielten aus der Hand des Vorstandes ein runde, süße Überraschung überreicht.

Die meisten Strecken werden das ganz Jahr mit großer Kontinuität auf dem heimischen Revier, dem Kauferinger Stausee, zurückgelegt. Mit Wanderfahrten auf Donau, Schlei und anderen Revieren kann man natürlich in gleicher Zeit noch größere Stecken zurücklegen. Hierbei wird jedoch auf Kultur auch großen Wert gelegt, in dem lokale Ausstellungen und Historisches besucht werden. Im kommenden Sommer wird die Jugend die Donau von Schlögen bis Wien erkunden und die Erwachsenen werden erstmals auf der Ruhr rudern. Die Kulturhauptstadt 2010, nämlich Essen, verspricht hier viel Interessantes.

Bericht: Ulrich Wallenda
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.