Junge Freie Wähler gründen die Kreisvereinigung Landsberg am Lech

v.l.n.r. Günter Först, Markus Erhorn, Florian Lichtenstern, Valentin Dick, Franz Sießmeir, Domencia Lichtenstern, Bodo Wiedemann, Hans Friedl
Mit den Jungen Freien Wählern (JFW) Landsberg am Lech gibt es eine neue politische Jugendorganisation im Landkreis.

Bei einer Versammlung im Gasthof zur Brücke in Kaufering wurde am Montag die Kreisgruppe der Jungen Freien Wähler des Landkreises Landsberg am Lech gegründet. Zum ersten Vorsitzenden wurde Florian Lichtenstern (30 Jahre, Verwaltungsfachangestellter) aus Wabern bei Geltendorf gewählt, sein Stellvertreter ist Valentin Dick aus Landsberg am Lech. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt Franz Sießmeir aus Egling an der Paar, als Schriftführerin komplettiert Domenica Lichtenstern aus Wabern das Vorstands-Quartett.
Unter den zahlreichen Gästen bei der Gründungsversammlung am 13. Juni waren neben Günter Först, Kreisvorsitzender der Freien Wähler im Landkreis Landsberg am Lech und Bodo Wiedemann, erster Vorsitzender der Freien Wähler Scheuring auch der Landtagsabgeordnete Hans Friedl vertreten. Er freute sich über den jungen Nachwuchs in Landsberg und die zukünftige Zusammenarbeit und wünschte ein gutes Gelingen.

Günter Först, ein Stellvertreter des Landrats von Landsberg am Lech und Bürgermeister der Gemeinde Igling, sicherte den jungen Kommunalpolitikern ebenfalls seine Unterstützung bei ihren zukünftigen Aufgaben zu. „Mit der Kreisvereinigung Landsberg haben wir einen weiteren weißen Fleck geschlossen und unseren Anspruch als zweitstärkste bayerische politische Nachwuchsorganisation deutlich gemacht.“ freute sich JFW-Bezirksvorsitzender Markus Erhorn, der bis zur Wahl des Vorstands durch die Gründungsveranstaltung führte.

Daraufhin gab der neue 1. Vorsitzende der Jungen Freien Wähler im Kreis Landsberg einen Ausblick für die Zukunft. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Kreisvereinigung und dem Kreisverband intensiv zusammenzuarbeiten und die Wählergemeinschaften mit einzubeziehen. Dabei liegt unser Augenmerk darauf, Jungen Menschen eine frische Stimme in der Kreispolitik zu geben und ihren Weg in kommunale politische Ämter zu unterstützen. Uns ist es wichtig, eine unideologische Alternative zu den bereits vorhandenen Jugendorganisationen anderer Parteien zu sein.“

Aktuell sind die Freien Wähler drittstärkste Kraft im Landsberger Kreistag und das sei, gerade auch im Hinblick auf politischen Nachwuchs, sogar noch ausbaufähig, so Lichtenstern weiter. Zeitnah nach der Gründung möchte sich der neue Kreisvorstand konstituieren, um bald loslegen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.