Anzeige

AWO-Zentrum: Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsvereins Landsberg

Jahreshauptversammlung des AWO-Ortsvereins im AWO-Zentrum mit Helmut Schiller, Hildegard Muggli, Max Jakob, Irmlind Berg, Albert Thurner, Martin Jung, Herbert Langen, Werner Gutmann, Anke Wilk, Rudolf Dworschak, Ruth Sobotta, Luise Gräßler, Emilie Körber sowie Angelika und Wolfgang Schindele.
Landsberg: AWO-Zentrum | Ehrungen, Satzungsänderungen, Entlastung und Neuwahlen beschäftigten den AWO-Ortsverein bei seiner Jahreshauptversammlung im AWO-Zentrum Landsberg. Der alte und neue 1. Vorsitzende, Herbert Langen, ließ ein ereignisreiches Jahr Revue passieren und erwähnte dabei Erfolge wie die glanzvolle Vergabe des 2. Engagementpreises in Landsberg oder das wieder gut besuchte Programm beim AWO-Seniorenclub. Leider musste er auch an herbe Verluste erinnern, darunter auch den unverhofften Tod des langjährigen Kassierers Gerhard Zelger.

Aus Altersgründen hieß es Abschied nehmen von den Vorstandmitgliedern Rudi Dworschak und Dr. Ernst Raim. Mit der silbernen Ehrennadel bedankte sich die Arbeiterwohlfahrt für langjährige Mitgliedschaft im Ortsverein bei Wolfgang Schindele, Irmlind Berg, Ruth Sobotta sowie Max Jakob.

Neuwahlen setzten anschließend den Vorstand im AWO-Ortsverein wie folgt zusammen: Herbert Langen bleibt 1. Ortsvorsitzender, Ingo Lehmann ist weiterhin sein Stellvertreter (war allerdings verhindert), Martin Jung übt das Amt des Kassierers aus, als Schriftführerin stellt sich wieder Ruth Sobotta zur Verfügung. Als Beisitzer wurden bestellt: Hildegard Muggli, Luise Gräßler, Margit Däubler (in Abwesenheit) und Anke Wilk. Das Amt der Revisoren übernehmen Werner Gutmann und Albert Thurner. Delegiert für die Kreiskonferenz sind: Helmut Langen, Ruth Sobotta und Martin Jung, ihre Stellvertreter sind Ingo Lehmann, Margit Däubler und Anke Wilk.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 20.04.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.