Anzeige

Alt hilft Jung - Jugendliche im Landkreis suchen Partner

Mitglieder bei der Vollversammlung von "Alt hilft Jung"
Das Mentorenprojekt "Alt hilft Jung" – kurz AhJu – im AWO-Mehrgenerationenhaus bleibt auf seinem bisherigen Kurs. In einer Vollversammlung aller freiwillig dort Engagierten wurden jetzt die festgelegten Ziele überprüft und ohne nennenswerte Korrektur bestätigt. Eine erste Bilanz am Ende des Aufbaujahres fällt nach Auskunft des Initiators Lupold von Wedel unbedingt positiv aus.
Staatliches Schulamt, Arbeitsagentur und Jugendamt halten an der Begleitung von Hauptschülern durch aktive Senioren aus der Bürgerschaft fest und werden AhJu auch künftig fördern. So haben mehr als 15 Mädchen und Jungen aus dem Landkreis im vergangenen Jahr von dieser Form der Unterstützung profitiert. Alle fanden mit Hilfe der Mentoren in ein Ausbildungsverhältnis.
Nach wie vor benötigt die Riege der Ehrenamtlichen aber weiter Verstärkung, da der Bedarf an den Hauptschulen sehr hoch ist. Aktive Männer und Frauen, die sich in partnerschaftlicher Weise um einen Jugendlichen kümmern möchten, sollten sich unter der Rufnummer 08191-4018374 informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.