Anzeige

Wolf Durmashkin Composition Award - Konzert und Uraufführung

Wann? 10.05.2018 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech |

Anlässlich des 70. Jahrestages eines Konzertes des Displaced Persons Orchester, das am 10. Mai 1948 in Landsberg am Lech gespielt wurde, und in Erinnerung an die Gründung des Staates Israel am 14. Mai 1948, laden wir Sie herzlich zum Wolf Durmashkin Composition Award ein.

Wie 1948 findet ein Konzert um 13:00 Uhr und um 20:00 Uhr statt.

Das Projekt wurde anlässlich des 70. Jahrestag eines Konzertes des Displaced Persons Orchester (DP Orchester), das am 10. Mai 1948 in Landsberg am Lech gespielt wurde, und in Erinnerung an das Gründungsjahr des Staates Israel am 14. Mai 1948 initiiert.

Das DP Orchester St. Ottilien war der erste Klangkörper in der amerikanisch besetzten Zone, deren Mitglieder Überlebende des Holocaust waren. Es bestand zunächst aus ehemaligen litauischen Profimusiker/innen der Vilnius-Ghetto- und des Kovno-Ghetto-Orchester. Sie hatten auch die Dachauer KZ Außenlager Kaufering/ Landsberg überlebt und gaben im Umfeld der Nürnberger Prozesse ein Konzert. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch wurde es am 10. Mai 1948 im Landsberger DP Lager von Leonard Bernstein dirigiert.

Da Geschichte mehr sein soll als Rekonstruktion, wurde gleichzeitig ein Kompositionswettbewerb ausgeschriebenen, der sich ausdrücklich an Nachwuchsmusiker/innen unter 35 Jahren wendet. Namensgeber ist Wolf Durmashkin, dem eine vielversprechende Karriere als Dirigent versagt geblieben war. Als 30-jähriger kam er in einem estnischen Konzentrationslager ums Leben.

Als Ergebnis dieses international ausgeschrieben Wettbewerbs findet im Rahmen des Konzertes am 10. Mai 2018 die Welturaufführung der Preisträgerkompositionen statt.

Der international ausgeschriebene WDCA wurde von der Journalistin Karla Schönebeck sowie von Wolfgang Hauck, Vorsitzender des Landsberger soziokulturellen Vereins «dieKunstBauStelle e.V.», entwickelt und wird in Kooperation mit der Hochschule für Theater und Musik München durchgeführt – federführend hierbei sind Prof. Dr. Bernd Redmann, Prof. Jan Müller-Wieland und Prof. Tilman Jäger. Zudem beteiligt sind der Intendant der Bayerischen Philharmonie, Mark Mast, sowie der Autor und Geigenbauer Martin Schleske. Schirmherr ist der gebürtige Litauer Abba Naor, Vizepräsident des Comitée International de Dachau. 

www.wdc-award.org

www.stadttheater-landsberg.de

Karten: kartenverkauf@landsberg.de

Karten für das 13 Uhr-Konzert befinden sich derzeit noch nicht im öffentlichen Verkauf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.