Anzeige

"Verbrechen": Von Luigi Pirandello in einer Übersetzung von Stefan Zweig - Inszenierung – Roberto Ciulli

Wann? 18.10.2013 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech | Giorgio, ein Offizier der Marine, ist nach monatelanger Abwesenheit auf Heimaturlaub. Alles scheint wie immer - und doch bemerkt er Abweichungen im Verhalten seiner Frau und des mit ihnen eng befreundeten Ehepaars Daddi. Romeo Daddi, mit dem er seit Kindertagen befreundet ist, quält die Tatsache, dass er mit Giorgios Frau in einem Moment völliger Willenlosigkeit geschlafen hat. Es erscheint ihm unmöglich, seinen besten Freund zu belügen, es erscheint ihm als ein Verbrechen. Es geht um die (Un-)Freiheit des Willens, die Unkontrollierbarkeit der Triebe, die Unkalkulierbarkeit des Unbewussten. Es entspinnt sich eine Geschichte um Treue, Ehebruch, gesellschaftliche Tabus, Schuld, Verrat, Rache und Macht.
Der Literaturnobelpreisträger Luigi Pirandello zeigt in seinem 1934 entstandenem Stück Menschen, denen die Fähigkeit der Selbstbestimmung fehlt, die von ihren Trieben und Affekten regiert werden - deren Beherrschung ihnen aber gründlich misslingt. Jeder kennt nur die Oberfläche des Anderen, sein Wesen bleibt unerkannt. Und so ist auch das mögliche Verhalten eines Gegenübers nicht vorhersehbar, es kann wie in »Verbrechen« auch mit dem Tod enden. Der Autor verfolgt den Gedanken, dass zwischen der zivilen Form des Umgangs in der bürgerlichen Welt und der inneren Natur des Menschen ein unlösbarer Konflikt existiert.
Roberto Ciulli hat sich dem Landsberger Publikum schon mehrfach als überzeugender Regisseur präsentiert. Mit seinem Ensemble hat er eine stilistisch beeindruckende Interpretation des Pirandello-Stückes geschaffen. Trotz des einengenden Raumes entwickeln die ganz in Weiß gehaltenen Figuren so viel Kraft und lassen den Zuschauer Teil dieser Enge werden.
Das Ensemble des Theaters an der Ruhr unterhielt nicht nur zuletzt mit »Was Ihr Wollt« unser Publikum, sondern zeigte auch in »Kunst der Komödie« von De Filippo vor zwei Jahren, wie fruchtbar seine Arbeit mit Ciulli für Klassiker der Italienischen Dramatik ist.
Mit Simone Thoma, Petra von der Beek, Steffen Reuber, Fabio Menéndez und Albert Bork

Bild: A. Köhring
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 18.09.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.