Anzeige

Tolle Ergebnisse beim Solo-/Duo-Wettbewerb; Bläser und Schlagzeuger zeigen ihr Können vor einer Jury

Die Teilnehmer aus dem Bezirk Lech-Ammersee am Solo-/Duo-Wettbewerb zeigten tolle Leistungen. Vorne v.l. Katharina Ruf, Börge Strümpfel, Isa Franz, Markus Sedlmeir; hinten v.l. Thomas Nemeth, Eva Moser, Sandra Kaim, Melanie Gleissner.
Weilheim (bw)
Eine verhältnismäßig geringe Resonanz hatte der diesjährige Vorentscheid zum Solo-/Duo-Wettbewerb des Bayerischen Blasmusikverbands, den die Bezirksverbände Lech-Ammersee und Oberland gemeinsam ausgerichtet hatten. Nur sieben Solisten und sechs Duos stellten sich der Jury in der Weilheimer Musikschule, dafür waren die Ergebnisse aber ausgezeichnet. In fünf verschiedenen Altersgruppen waren die Teilnehmer aus Musikvereinen und Musikschulen der Landkreise Landsberg und Weilheim-Schongau angetreten, um ihr Können zu zeigen. Dazu trugen sie selbst gewählte Stücke, die einen der jeweiligen Altersgruppe entsprechenden Schwierigkeitsgrad aufweisen und aus verschiedenen Epochen stammen mussten, einer zweiköpfigen Jury vor. Diese bestand bei den Schlagzeugern aus Ursula Haydl und Andreas Langanki und bei den Bläsern aus Arthur Lehmann und Felix Weber. Das beste Ergebnis des Vorentscheids mit 97 von 100 möglichen Punkten erreichte dabei die 13-jährige Querflötistin Melanie Gleissner der Stadtjugendkapelle Landsberg (Lehrerin: Stefanie Brandthaus), gefolgt vom neunjährigen Markus Sedlmeir vom Jugendmusikverein Pürgen auf dem Tenorhorn (Lehrer: Lars Scharding) mit 96 Punkten und dem Schlagzeugduo Thomas Nemeth und Ruben Lipka von der Musikschule Landsberg (Lehrer: Stefan Schmid) mit 95 Punkten.
Stellvertretender Bezirksdirigent Thomas Schmidt, der den Vorentscheid organisiert und zusammen mit Bezirksleiter Max Kriesmair die Urkundenübergabe vorgenommen hatte, freute sich, dass über die Hälfte der Teilnehmer „mit ausgezeichnetem Erfolg“ (mehr als 90 Punkte) teilgenommen und damit die Berechtigung erhalten hat, am Verbandsentscheid des Musikbunds von Ober- und Niederbayern am 25. Januar 2009 in Eching bei München teilzunehmen. Dort können sich die Teilnehmer für den Landesentscheid am 15. März in Unterschleißheim qualifizieren.

Hier die Ergebnisse der Teilnehmer aus dem Bezirk Lech-Ammersee:
Melanie Gleissner, Querflöte, Altersgruppe III, Stadtjugendkapelle Landsberg, 97 Punkte;
Markus Sedlmeir, Tenorhorn, AG I, Jugendmusikverein (JMV) Pürgen, 96 Punkte;
Thomas Nemeth und Ruben Lipka, Schlagzeug, AG V, Musikschule Landsberg, 95 Punkte;
Isa Franz, Kornett, AG II, JMV Pürgen, 93 Punkte;
Eva Moser und Sandra Kaim, AG V, Querflöte, Musikschule Landsberg, 92 Punkte;
Katharina Ruf, Tuba, AG II, JMV Pürgen, 91 Punkte;
Börge Strümpfel und Isa Franz, Trompete/Kornett, AG II, JMV Pürgen, 89 Punkte;
Sofia Guerrero und Monika Berktold, Schlagzeug, AG IV, Musikschule Landsberg, 67 Punkte.
0
1 Kommentar
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.