Anzeige

Optische Wunder - Eine Mitmach-Ausstellung im Neuen Stadtmuseum Landsberg

Landsberg: Stadtmuseum | Wann wurde die Perspektive in der Kunst entdeckt? Wie funktioniert unser Sehen? Darauf gibt die im Neuen Stadtmuseum vom 9. Juni bis 1. September 2013 gezeigte Mitmach-Ausstellung spielerisch Antworten.

Wunderlich und unkenntlich sind manche Bilder, die in der Ausstellung zu betrachten sind. Manche sind verschoben, die der Besucher durch drehen, lineares verzerren oder gerade rücken wieder kenntlich machen kann. Solche Verschlüsselungen - oder fachlich korrekt Anamorphosen genannt - sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen spannend und waren bereits im 16. – 18. Jahrhundert eine beliebte Spielerei mit der Perspektive. Bereits Dürer arbeitete mit Perspektivapparaten, wie dies auf dem Cover des Flyers zur Ausstellung „Optische Wunder“ zu sehen ist.

Die Handzeichnung mit Äffchen von Markgräfin Elisabeth Sophie von Brandenburg-Bayreuth zeigt eine verzerrte Darstellung, die erst durch Änderung des Blickwinkels sein Geheimnis preisgibt. Weitere Beispiele von Riefelbildern, Längen- oder Zylinderspiegel-Anamorphosen verdeutlichen Mechanismus und Wirkung von Projektionen und dadurch die Gesetzmäßigkeiten unseres Sehens und der Perspektive.

Begleitprogramm

Die Ausstellung lädt nicht nur zum Sehen und Staunen ein, sondern wie in einer Werkstatt zum Forschen und Selbermachen. Eine spannende Entdeckungsreise durch die Welt der optischen Wunder gleichermaßen für Kinder und Erwachsene.
Der erste offene Workshop mit dem Titel „Staunen – Rätseln – Konstruieren“ findet am Sonntag, den 9. Juni ab 10:30 Uhr statt. Neben dem Bau eines eigenen Spiegels und der Zeichnung eigener Anamorphosen kann sich der Teilnehmer auch von Kursleiter Jürgen Becker fotografieren lassen, so dass das eigene Portraitbild „anamorphosiert“ werden kann.

Besonders geeignet ist der Ausstellungsbesuch für Schulklassen, insbesondere für den Heimat- und Sach-, den Kunst-, Biologie- oder den Physikunterricht. Die Museumspädagogen stimmen die Führungen auf die Altersgruppe und Erfahrungen der Schüler ab.

INFO

Optische Wunder. Eine Mitmach-Ausstellung von Webec – physikalisches Spielzeug und Museum im Koffer e.V.
Ausstellungsdauer: 9. Juni – 1. September 2013
Ausstellungseröffnung: 8. Juni 2013, 15 Uhr
Workshop „Staunen – Rätseln – Konstruieren“: 9. Juni 2013, 10:30 – 12:00 Uhr, ab 5 Jahren und für alle Junggebliebenen; ohne Anmeldung; Materialgeld 3,50 €
Familienführungen: 7. Juli, 4. August, 1. September 2013, jeweils 15 Uhr, ohne Anmeldung, Materialgeld für den Bau von Kaleidoskopen

Neues Stadtmuseum, Von Helfenstein-Gasse 426, 86899 Landsberg
www.museum-landsberg.de

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14-17 Uhr, Sa, So, Feiertage 10-17 Uhr
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 15.06.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.