Anzeige

Martinus Luther – Anfang und Ende eines Mythos

Wann? 30.09.2017 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DE
Martinus Luther, Foto: Hermann Posch
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech |

Schauspiel von John von Düffel mit Live Musik
Theaterlust

Luther ­ der junge Bettelmönch, der sich von der Welt abwandte. Luther - ein Kämpfer, ein Streiter. Beseelt, kompromisslos, im schlimmsten Fall gnadenlos. Ein Berufener, hart zu sich selbst. Einst gebeutelt und erdrückt von Selbstzweifeln, fordert er die größte Macht der Welt heraus, zieht die grundlegendsten Glaubenssätze in Frage, prangert Korruption und Bigotterie der päpstlichen Kurie an, wettert gegen den Ablass. Er krempelt die Welt um, religiös wie politisch. Luther, theologischer Urheber der Reformation, sorgte für eine der massivsten Zäsuren unserer Geschichte. Doch hier ist sein Weg nicht zu Ende. Der einst junge Revolutionär wird alt, krank, verhärtet und verbittert nach all den Kämpfen seines Lebens. Exkommuniziert, politisch mehr geduldet als erwünscht. Ein machtbewusster, unerbittlicher alter Mann, der buchstäblich über Leichen geht. Ein großer Reformator oder ein tragisch Gescheiterter?
„Martinus Luther“ ist eine Auftragsarbeit zum 500. Jahrestag der Reformation. Mit John von Düffel, 1966 in Göttingen geboren, konnte einer der bedeutendsten Vertreter der zeitgenössischen deutschsprachigen Dramatik und ein ebenso erfolgreicher Romanschriftsteller gewonnen werden, über den deutschen Reformator zu schreiben. Wie Luther wurde was er war – und wie Luther aufhörte, Luther zu sein – so beschreibt John von Düffel seinen Ansatz. Ein spannendes Persönlichkeitsbild dieser großen historischen Figur entsteht, und so lässt sich ein Bogen spannen zu dem, was wir heute an religiösem Extremismus erleben. Es ist auch die Geschichte einer Radikalisierung, die John von Düffel an Luthers Beispiel erzählt. Eine Geschichte voll Faszination und Spannung, zutiefst persönlich und voll Bedeutung für die Welt von heute.
Es spielen Thomas Kügel, Anja Klawun, Sebastian Gerasch
Musik Anno Kesting
Inszenierung Thomas Luft
www.theaterlust.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.