Landsberger Schlagzeugtrio qualiziziert sich

Das Schlagzeugtrio der Städt. Sing- und Musikschule Landsberg mit Leon Dorn, Korbinian Fichtl und Julius Michel schaffte mit 95 von 100 Punkten die Qualifikation zum Landesentscheid des Kammermusikwettbewerbs
Insgesamt 23 Ensembles mit fast 100 jungen Musikern von Passau bis Landsberg hatten sich für den Verbandsentscheid des Kammermusikwettbewerbs des Bayerischen Blasmusikverbands qualifiziert. Sie stellten sich in der Weilheimer Musikschule einer Jury, die ermittelte, wer den Musikbund von Ober- und Niederbayern auf Landesebene vertreten darf. Aus unserer Region schaffte das Schlagzeugtrio der Städtischen Sing- und Musikschule Landsberg mit 95 von 100 Punkten die Qualifikation, zu der mindestens 93 Punkte notwendig sind. Die Percussionisten Leon Dorn, Korbinian Fichtl und Julius Michel (Jahrgang 1997/98) waren von ihrem Schlagzeuglehrer Stefan Schmid optimal vorbereitet worden.
Aber auch die anderen Ensembles der Bezirke Lech-Ammersee und Oberland schnitten mit durchwegs sehr guten Erfolgen ab. In der Altersgruppe der Jahrgänge bis 1999 erreichte das Klarinettentrio des Musikvereins Obermeitingen (Sebastian Kämper, Aylen Schuster, Sonja Diebold) 91 Punkte und damit das Prädikat „mit ausgezeichnetem Erfolg“. Ebenfalls 91 Punkte in der gleichen Altersgruppe erreichte das Schlagzeugquartett des Musikvereins Türkenfeld (Leon Wieland, Quirin Weder, Florian Dressel, Valentin Lessner).
Die Ensembles trugen beim Wettbewerb selbst gewählte Stücke vor, die einen der jeweiligen Altersgruppe entsprechenden Schwierigkeitsgrad aufweisen und aus verschiedenen Epochen stammen mussten. Dabei betrug die Vorspielzeit je nach Altersgruppe zwischen drei und 13 Minuten. Als Juroren wirkten bei den Schlagzeugern Alexander Gotowtschikow und Max Kinker, bei den Holzbläsern Steffi Brandthaus und Jeanette Höfer und bei den Blechbläsern Arthur Lehmann und Johannes Weihmayer. Das beste Ergebnis des Wettbewerb mit 99 von 100 möglichen Punkten erreichte das Klarinettenquartett der Trachtenkapelle Ramsau (Bezirk Inn/Salzachgau). Sie sind damit ein Anwärter auf den Titel „Landessieger“ in ihrer Altersgruppe (Jahrgänge1993/94), der beim Landesentscheid am 21. März in Augsburg ermittelt wird.

Die weiteren Ergebnisse aus unserer Region:
Querflötentrio der Bläserschule Lechrain/Jugendmusikverein Pürgen (Julia Harrer, Veronika Zehetmair, Vanessa Saul), AG 2, 89 Punkte
Fagott-Trio der Städt. Musikschule Weilheim (Magdalena Achmüller, Johannes Frühschütz, Philipp Scharli), AG 4, 87 Punkte
Schlagzeugquartett der Städt. Sing- und Musikschule Landsberg (Maria Ruf, Godwin Schmid, Jakob Schwärzer, Oliver Storz), AG 4, 85 Punkte
Blechbläserquintett des Musikvereins Obermeitingen (Vincent Greinwald, Martina Melder, Theresa Rid, Andreas Donner, Matthias Magg), AG 2, 82 Punkte
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 15.02.2010
myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 22.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.