Anzeige

Geschichten und Gedichte in freier Natur

(Foto: Helmut Glatz)
Landsberg am Lech: Wildpark | Bei strahlendem Wetter fand heuer zum zweiten Mal die jährliche Lesung des Landsberger Autorenkreises im Wildpark statt. Unter dem Motto Literatur und Natur wurden die Besucher zwischen 15:00 und 17:00 Uhr jeweils zur vollen und halben Stunde an vier verschiedenen, teils wildromantischen Orten von den Autoren Renate Exsz, Helmut Glatz, Gerwin Degmair und Boris Schneider zu eigenen Geschichten und Gedichten in freier Natur eingeladen. Die Resonanz war groß. Gerne ließen sich Wanderer und Spaziergänger auf den bereitgestellten Bänken nieder, um bei einem kurzen Text im Schatten zu verweilen. Die zum Teil versteckten Winkel konnte man durch am Eingang verteilte Handzettel mit einer kleinen Karte ausfindig machen.
Renate Exsz begeisterte das Publikum am Pavillon in der Nähe des Kneippbades mit Auszügen aus ihrem facettenreichen Werk. Helmut Glatz hatten seinen Leseort wie im Vorjahr am „Feenteich“ neben dem alten Pumpenhaus gewählt. Er unterhielt seine Zuhörer mit satirischen Märchen aus seinem Buch „Das Wirtshaus im Sachsenrieder Forst“. Gerwin Degmair hatte zu seinem Leseort bei der Wildfütterung einen Korb voller Geschichten mitgebracht, aus dem die Zuhörer selbst das dann vorgetragene Werk ziehen durften. Seine teils heiter humorvollen, teils besinnlichen Texte wurden mit viel Applaus bedacht. Der Buchloer Autor Boris Schneider las Grusel- und Fantasiegeschichten, Krimis und Märchen die über Literaturwettbewerbe auch Einzug in über 25 Anthologien bei 10 verschiedenen Verlagen gefunden haben.
Auch in diesem Jahr unterstützte das städtische Forstamt die Lesenden bei der Organisation und Umsetzung mit Rat und Tat. Die zahlreichen Zuhörer und die vielen positiven Kommentare lassen hoffen, dass es auch im nächsten Jahr wieder „Literatur und Natur“ im Landsberger Wildpark geben wird.
(Boris Schneider)
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 13.09.2010
myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 22.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.