Anzeige

Erdbeben in Chili - Nach einer Novelle von Heinrich von Kleist

Wann? 08.11.2013 20:00 Uhr

Wo? Stadttheater Landsberg am Lech, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech DEAuf Google Maps anzeigen
Landsberg am Lech: Stadttheater Landsberg am Lech | Solange man nicht den engen Pfad von Pflicht und Tugend verlässt, lebt es sich in St. Jago, der Hauptstadt des Königreichs Chili, sehr angenehm. Aber wehe, man entscheidet sich für einen eigenen Weg.
Der Hauslehrer Jeronimo, ein junger Spanier, befindet sich mit seiner Schülerin Josephe in einem »zärtlichen Einverständnis«. Ihr Vater, ein hoch angesehener Edelmann, entlässt ihn daraufhin und verbannt seine Tochter in ein Kloster. Das junge Liebespaar trifft sich jedoch weiter heimlich, und bald erwartet Josephe ein Kind. Die Öffentlichkeit ist entrüstet, die zwei jungen Liebenden werden zum Tode verurteilt. Am Tag der Vollstreckung wird jedoch die zerstörerische Gewalt der Natur zur Kraft, die ihnen das Leben rettet: Ein starkes Erdbeben verwüstet die Stadt und reißt unzählige Menschen in den Tod. Das Liebespaar überlebt und findet sich, samt dem gemeinsamen Kinde, auf den Hügeln vor der Stadt wieder. Nach dem Beben herrscht ein fast paradiesischer Zustand, von dem sich das Paar blenden lässt. Doch das Glück währt nicht lange. Die Utopie endet für das Liebespaar in einer Katastrophe.
»Das Erdbeben in Chili« wurde 1806 von Heinrich von Kleist verfasst und im Jahr darauf zunächst unter dem Titel “Jeronimo und Josephe” veröffentlicht. Vor dem Hintergrund der Französischen Revolution, Bezug nehmend auf das Erdbeben in Santiago de Chile von 1647, stellt er in seiner erschütternden Novelle die Frage nach dem Ausgeliefertsein bzw. der Verwirklichung des Einzelnen gegenüber Natur und Gesellschaft

Bild: Patrick Pfeiffer
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 19.10.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.