Anzeige

Ein fulminanter Auftakt

Wunderschön und geheimnisvoll: Die Haute-Couture-Damen
 
Gesandte aus einer anderen Welt? Die Zeitreisenden.
«Die Stelzer» reisen nach Österreich – Auftakt der neuen Theater-Saison mit spektakulärer Eröffnung des neuen Opernhauses in Linz.

Das international agierende Theaterensemble «Die Stelzer» aus Landsberg am Lech bereitet sich für die kommende Theatersaison vor. Als Auftakt wird eine spektakuläre Eröffnung stehen: Am 14. April inszeniert das Ensemble den Tag der offenen Tür zur Eröffnung des neuen Opernhauses im österreichischen Linz.

Das neue Musiktheater, das zum Landestheater Linz gehört, wird am 11. April offiziell eingeweiht. Das Gebäude befindet sich seit 2008 im Bau und wird das neue Theater- und Opernhaus der Stadt Linz – und damit eines der größten und modernsten Opernhäuser Europas. Für die Eröffnungswochen ist ein wahres Feuerwerk geplant: Sieben Premieren, vier Wiederaufnahmen, Tage der offenen Tür und spektakuläre Gastproduktionen.

Am Tag der offenen Tür werden «Die Stelzer» mit ihrem Theater auf Stelzen das Außenprogramm gestalten – wie immer agieren sie wie aus dem Nichts, ohne Bühne, ohne technische Verstärkung und erschaffen damit ganz neue Theaterräume.

Mit einem Team von insgesamt 27 Mitwirkenden reisen «Die Stelzer» nach Österreich. Darunter sind 14 Jugendliche, die bereits im Freilichttheater «Licca Line – eine lange Fahrt ins sagenhafte Damasia» mitgewirkt haben. Sie werden zusammen mit den professionellen Schauspielern des Ensembles ihren ersten «Auslandseinsatz» bewältigen.

„Wir haben mit dem Intendanten Rainer Mennicken ein sehr abwechslungsreiches und vielfältiges Programm aus unserem Repertoire zusammengestellt,“ sagt Theaterleiter Wolfgang Hauck. „Zunächst war eine mehrtätige Auftragsproduktion geplant. Aber dann musste doch gespart werden, und eine verkürzte Variante, die jedoch immer noch sehr groß ist, wurde ausgewählt.“

Nun heißt es für «Die Stelzer» aber erst einmal: Requisiten vorbereiten, Stelzen auf Vordermann bringen, Kostüme reinigen und nähen. „Es gibt noch einiges zu tun,“ sagt Wolfgang Hauck. „Dabei arbeiten das eingespielte Team der Stelzer, die Jugendlichen und auch deren Eltern tatkräftig mit.“

„Wir proben am kommenden Wochenende und hoffen dann vor allem auch auf sonniges Wetter,“ berichtet Wolfgang Hauck weiter. Das wünschen sich «Die Stelzer» natürlich auch für ihren großen Tag. „Bei schlechtem Wetter stehen als Ausweichort die hohen Räume des Foyers und der Bühne der Oper zur Verfügung – aber draußen vor der Oper ist es für das Stelzentheater immer am schönsten zu spielen.“

Dem fulminanten Auftakt der Stelzer-Theatersaison in Linz wird also nichts mehr in Wege stehen.


Auftrittszeiten

14.04.2013, 10-20 Uhr - Außenprogramm, Auftritte mit mobilem Theater:

10:00 Die Zeitreisenden
11:00 Haute Couture mit Musikkiste
11:30 Donaunixen
12:00 Carpe diem
12:30 Zeitreisende
13:00 Pulcinelli
14:30 Donaunixen
16:30 Carpe diem
15:00 Haute Couture mit Musikkiste
17:00 Kehr aus
18:00 Pulcinelli
18:30 Haute Couture mit Musikkiste
19:00 Donaunixen und Rheingold-Prozession


Hintergrundinformation: Die Stelzer
Das einzigartige Ensemble besteht aus mehr als zwanzig Schauspielern, die auf der kleinsten Bühne, der Stelze, mit akrobatischen Fähigkeiten Theater inszenieren. 1983 begann die erste Formierung der Schauspielertruppe im bayrischen Landsberg, die heute zu den führenden Ensembles im Bereich des Stelzentheaters gehört. Unter der Leitung von Wolfgang Hauck und Peter Pruchniewitz entwickelte die Gruppe ab 1999 das Genre „Theater auf Stelzen“ zu einer eigenständigen Theaterform weiter. Neben den Engagements im In- und Ausland (Innsbrucker Festwochen, Theatertage in Recklinghausen, Palocoscenico del Mondo/Venedig, Internationales Festival Bergen/Norwegen, Salzburger Festspiele, Festivals in Quebec und Montréal/ Kanada) und Kooperationen (Bayerische Staatsoper „Das schlaue Füchslein“) erweitert das Ensemble mit seinen Theaterexperimenten das Kulturangebot durch mobile Freilichtinszenierungen, etwa dem RuethenFestSpiel «Licca Line – Eine lange Fahrt ins sagenhafte Damasia».

Informationen Webseite: www.dieStelzer.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.