Anzeige

Das Marionettentheater „Am Schnürl“ im Seniorenstift Kaufering

Einen solchen Besuch hatte das Seniorenstift Kaufering noch nie gehabt: Da erschienen ein Polizist, ein Theaterdirektor, der Kasperl und ein grüner Drache. Und alle hingen mit Fäden an Spielkreuzen und wurden von Marionettenspielern bewegt.

Dietrich Linke vom Förderverein hatte die Spieler des Marionettentheaters “Am Schnürl“ ins Seniorenstift eingeladen. Diesmal spielten die Puppenführer Heidi Kirchmeir, Jutta Wengenroth, Silvia Mihajlov und Ellen Winckhler nicht im neuen Theater an der Grundschule, sondern sie konnten die kleine, von Günther Honel gebaute Marionettenbühne benutzen. Sie war prächtig illuminiert, und die Bewohner des Seniorenheims verfolgten mit Vergnügen, wie der Kasperl den kleinen Drachen vor den Nachforschungen des Wachtmeisters in Schutz nimmt und schließlich dank seines hilfsbereiten Puppenführers („Beziehungen muss man halt haben!“) der eigenen Verhaftung entgeht, indem er in den weißblauen Marionettenhimmel entfliegt.
Zum Schluss der Vorführung bedankte sich Dietrich Linke bei den Marionettenspielern und drückte die Hoffnung aus, dass Kasperl und Co. bald wieder mit einem kleinen Stück im Seniorenstift auftreten mögen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.