Anzeige

AWO-Engagementpreis für "Alt hilft Jung"

Vergabe des AWO-Engagementpreises im Landkreis Landsberg.
Landsberg am Lech: AWO-Zentrum, Wiener Café | Zum ersten Mal wurde jetzt der AWO-Engagementpreis durch den AWO-Kreisverbandsvorsitzenden Helmut Schiller vergeben. Der Preis geht zurück auf die Stiftung "Ehrenamt lohnt" und wird finanziell unterstützt durch die Landsberg-Ammersee. Ausgezeichnet wurde das Projekt "Alt hilft Jung" - kurz AhJu, das durch das Mehrgenerationenhaus betreut wird. Vergeben wurden 1000 Euro.

Kathrin Sonnenholzner, Landtagsabgeordnete und stellvertretende Bezirksvorsitzende der AWO, würdigte in ihrer Laudatio das hohe Engagement im Mentorenprojekt landkreisweit. Erstaunlich gewachsen sei AhJu im vergangenen Schuljahr. Rund 120 Schüler der Hauptschule sind am Übergang zwischen Schule und Beruf von AhJu-Ehrenamtlichen begleitet worden. Jugend-, Schulamt und Agentur für Arbeit arbeiteten in diesem Projekt vorbildlich zusammen - nicht zu vergessen sind die rund 30 freiwilligen Mentoren aus der Bürgerschaft.

Ein weiteres Projekt mit Schülern fand daneben die Gunst der Jury. Auch die Arbeitsgemeinschaft "Seniorenbetreuung" am Ignaz-Kögler-Gymnasium wurde mit 500 Euro ausgezeichnet. Seit beinahe 20 Jahren besuchen Jugendliche aus den Stufen 9 bis 12 um den Lehrer Wolfgang Müller die Senioren im AWO-Bügerstift. Es wird gemeinsam gebastelt, gelesen und gebacken. Die Ehrenamtsmedaille des AWO-Bezirksverbades bekam Luise Gräßler, tätig seit 1977. "Menschen, die Verantwortung füreinander übernehmen, halten unsere Gesellschaft zusammen", stellte Wolfgang Schindele, Geschäftsführer AWO-Bezirksverband fest.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 22.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.